Bella aus Kaiserslautern / Bella cooks and travels


Heute: Bella aus Kaiserslautern
Blog: http://www.bella-cooks-and-travels.com/

• Name deines Foodblogs
> Bella cooks and travels – Kochen, Backen und Meer

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Ich heiße Bella, bin 48 Jahre alt, vor vier Jahren von Barcelona nach Kaiserslautern gezogen und liebe natürlich das Kochen und Backen. Außerdem fotografiere und reise ich sehr gern, wandere oft durch die Natur und liebe das Cycling.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Ich bin 100% ich! Allein das unterscheidet mich schon von den anderen. Meine Rezepte sind alle von mir persönlich geschrieben und nicht von anderen Blogs oder aus Büchern kopiert. Außerdem habe ich meinen eigenen Style, wie ich schreibe und die Rezepte erkläre, damit sie für jedermann verständlich sind.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Ich schreibe gern, ich liebe kochen, backen … da ist es nicht so schwer zu erraten, warum ich mich für einen Foodblog entschieden habe. Allerdings hat das sehr lange gedauert, bis ich mich wirklich ernsthaft mit diesem Thema auseinandergesetzt habe. Erst als man mich immer wieder nach meinen Rezepten auf Instagram gefragt hat, habe ich mich dazu entschlossen, einen Blog zu veröffentlichen.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Natürlich hab´ auch ich als Kind mit meiner Mama Plätzchen gebacken, aber mein Talent zum Backen entdeckte ich mit 14, als ich mein Praktikum in einer Konditorei absolvieren durfte. Das Kochen kam etwas später, mit 16/17 als ich auf die „Puddingakademie“ ging und es von der Pike auf gelernt habe.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Anfangs direkt aus der Küche, das habe ich mir jedoch abgewöhnt. Eigentlich blogge ich nur noch nachts aus meinem Bett.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Beruflich bedingt probiere ich natürlich alles, aber ich mag überhaupt keine heißen Getränke … nicht mal bei minus 50 Grad!

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Ja, ich liebe Vanille! Außerdem steh´ ich voll auf Chili und Rosmarin, direkt aus meinem Garten.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Ich finde südliche Länder toll, deshalb bin ich auch als junges Mädel nach Spanien ausgewandert. Kulinarische Reisen durch Spanien, Italien und Frankreich kann ich bestens empfehlen.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Nö, denke nicht, da fragt mal lieber meine Kollegen!

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Ich benötige immer ein griffbereites Geschirrtuch an meiner Seite. Liegt aber wohl auch an meinem Beruf. Außerdem eine Haarspange, die langen Haare nerven, wenn ich sie offen trage.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Ich reise viel und lasse mich gern von Land und Leute inspirieren. Außerdem bin ich natürlich auch im Internet, Büchern und Zeitschriften unterwegs und schau´ auf neue Trends.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Vorbildlich! Ich bin ein Organisationstalent und lege sehr viel Wert auf sauberes Arbeiten. Hört sich vielleicht spießig an, hat aber gar nix damit zu tun.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Boah, das ist schwer … Geräte bekommen nach bestimmter Zeit immer einen Knax, deshalb entscheide ich mich für meine Teig-Palette, die ich schon über zwanzig Jahre in meinen Schubladen aufbewahre. Die ist täglich bei mir im Einsatz und geht garantiert nicht kaputt! Hat ja auch schließlich den Umzug von Spanien nach Deutschland überlebt.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Ja, schon … ich bin perfektionistisch veranlagt und gebe nix auf den Teller, was nicht gut aussieht.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Das Verkosten ist natürlich das tollste, obwohl die Zubereitung auch sehr viel Spaß macht. Von daher ist eigentlich beides wichtig.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> In Spanien habe ich das nicht so stark empfunden, wie in Deutschland. Es gibt einfach zu viele Discounter und Restaurantketten, aus denen die Leute ihre Lebensmittel beziehen. Oft spielt dabei der Preis eine große Rolle. Aber ich denke, es gibt noch genügend Leute, denen gute Produkte viel wert sind und sie deshalb auf Herkunft und Herstellung achten. Vielleicht sollte man mal die Industrie etwas herunterschrauben und wieder hübsche Tante Emma Lädchen errichten, in denen der Käse noch frisch geschnitten und in Papier gewickelt wird, statt ihn tonnenweise in Plastikbehälter zu verpacken und in riesigen Kühltheken ewig lang aufzubewahren. Auch auf Tradition und kleine Familienbetriebe sollte viel mehr Wert gelegt werden. Die gibt´s übrigens noch überall in den südlichen Ländern!

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Über mich verrate ich in meiner Auswanderungsstory schon einiges, aber das habe ich absichtlich so gestaltet. Alles andere bezieht sich in meinem Blog auf die Rezepte und meine Reisen. Die Namen meiner Kinder würde ich nie nennen, es sei denn, sie wollten das so.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Eines der Geräte ist immer on!

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Schon wichtig, da ich ungern einen Blog betreiben möchte, den niemand liest. Das war auch einer der Gründe, weshalb ich anfangs gezögert habe, überhaupt mit dem Bloggen anzufangen.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Bella bloggt für die Welt!!!

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Ich konzentriere mich schon mehr auf mein eigenes Ding, obwohl es natürlich so einige Highlighter unter den Foodblogs gibt. Will aber hier niemanden bevorzugen, das finde ich ungerecht!

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Bei der Arbeit läuft das Radio. Da ist es aber ausschlaggebend, wer gerade am Herd steht … was gar nicht geht, sind deutsche Schlager und so´n Gedöns!!! Zuhause bin ich eher der stille Geselle und koche und backe ohne Ton. Für gute Mucke im Haus sorgen schon eher meine Kids.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Ich kenne einige TV- und Sterne-Köche und habe auch schon mit Peter Scharff und Freunden gekocht. Aber ich würde gern mal mit Jamie Oliver am Herd stehen!

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Da sind einige, die ich im Regal habe … kann ich nicht sagen …

• Wie groß ist deine Küche?
> Keine Ahnung, hab´ sie noch nicht ausgemessen. Es ist auf jeden Fall genügend Stauraum für meine Maschinen vorhanden. Ich hätte aber gern so´ne richtig große Kochinsel, das wär´ geil!

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Authentisch muss sie sein!

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> In meinem Leben hab´ ich alles so gemacht, wie ich es wollte. Deshalb würde ich es genauso wieder machen … immer wieder! Mein Blog ist brandneu, also erst drei Monate alt. Ich bin Anfänger, was soll ich da jetzt schon ändern wollen? Bin froh, wenn ich irgendwie den Überblick behalte!
________________________________________

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Kochbuch:
1. Die See – Fisch und Meeresfrüchte
2. On Fire – Grillen für Gourmets
3. Öfter vegetarisch

> Musikalbum:
1. Red Hot Chili Peppers
2. David Bowie
3. Lenny Kravitz

> Kochutensilie:
1. Kochlöffel
2. Messer
3. Topf
________________________________________

• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> lieber ´ne Cola

• Süß oder Herzhaft?
> Süß

• Hauptgang oder Dessert?
> Dessert, aber bei richtigem Hunger hält das wohl nicht lange satt!

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Damals die Eule, heute der frühe Vogel

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnung muss sein!

• Kaffee oder Tee?
> Nix davon
________________________________________

• Lieblings...:
> ...messer: WMF-Buntmesser
> ...gewürz: Chili
> ...koch: Kolja Kleeberg
> ...kochzeit/tag: rund um die Uhr
> ...rezept: Parillada de Pescado

___________________________________

Vielen Dank, liebe Bella, dass du dir die Zeit genommen hast, uns unsere Fragen zu beantworten!
___________________________________

Hast du auch einen Blog? Möchtest Du, dass wir dich und deinen Blog vorstellen? Dann schick uns eine E-Mail an: redaktion@germanfoodblogs.de

___________________________________

Fotos © Bella http://www.bella-cooks-and-travels.com/