Sabine aus Bayern / "MEINIGKEITEN"


Heute: Sabine aus Bayern
Blog: Meinigkeiten
http://meinigkeiten.de/

• Name deines Foodblogs
> Meinigkeiten (Entstand aus Meinung und Kleinigkeiten)

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Hi, ich heiße Sabine Warz, bin 53 Jahre alt und wurde in Bayern geboren. Die Krankheit meiner Mutter (Multiple Sklerose) hat damals meine Ernährung geprägt, schon früh wurde ihr geraten, auf Fertigprodukte und Konserven zu verzichten. Ich bin aufgewachsen als Kind, das in allen Gärten der Nachbarschaft räubern durfte, frische Kohlrabis, Möhren, Tomaten, Nüsse. Man hat mit mir und meinen Schwestern leicht stöhnend geteilt, denn wir haben alles roh und vor Ort verputzt. Ich lebe mit Mann und 15jähriger Tochter in Hessen und wohne im Städtchen Aßlar am wunderschönen Fluss Dill. Seit 1988 bin ich selbständige Programmiererin, interessiere mich aber für alles was mit Malerei und DIY zu tun hat.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Mein Opa war Künstler und hat seine Familie mit Porträtmalerei ernährt, nebenbei hat er wunderschönes Geschirr mit feinsten Malereien verziert. Diese Gene versuche ich in meine Torten einfließen zu lassen, ich bemale Torten mit Buttercreme oder Mirrorglaze, liebe den kreativen Weg.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Mein Blog entstand 2004 als reiner Tagebuchblog, eine Gelegenheit, Eindrücke und Fotos zu teilen. Als meine Tochter noch klein war, habe fest gestellt, dass ich aus Knete Figuren machen kann. Problemlos entstanden Affen und Giraffen. Diese Leidenschaft habe ich vor einigen Jahren auf Zuckerfiguren übertragen und so kam ich zur Motivtortenbäckerei. Inzwischen dokumentiere ich mit Begeisterung aber fast alles, was ich koche und backe.

•Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Das Alter. Mein Alter! Früher habe ich nur gekocht, was ich schon kannte, Rezepte, die ich jahrelang unverändert gekocht habe. Das www hat mich offen gemacht für neue Erfahrungen.

•Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Direkt aus der Küche und später vom Sofa

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Kapern und Sardellen (noch, aber auch das könnte sich ändern)

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
• Frisches Obst bzw. frisches Gemüse

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
• USA (besonders die Veganer dort wecken mein Interesse)

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Nein

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Gute Messer und gute Küchenmaschinen

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Die Kleinmarkthalle in Frankfurt beispielsweise inspiriert mich sehr

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Ich habe einen Mann, der mich quasi zur Ordnung erzogen hat. Inzwischen räume ich in kleinen Zwischenschritten auf. Es sieht also immer nur super kurz aus, als wenn eine Bombe eingeschlagen hätte :)

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Meine Kitchenaid

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
• Die Kunst ist, das, was evtl. schief gegangen ist, durch Rettungsaktionen zu richten und als einen vielleicht so nicht geplanten Erfolg zu verkaufen. Eigentlich kann ich immer retten :)

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Der Weg ist das Ziel – ich liebe die Bastelei, auch an kleinen aufwendigen Arbeiten

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Wir gehen innerhalb unserer Familie sehr bewusst mit Lebensmitteln um, werfen wenig weg und wissen Qualität zu schätzen. Ich habe versucht, auch an meine Tochter diese Wertschätzung weiter zu geben. Mit dem Ergebnis, dass sie (manchmal leider) nie eine Fertigpizza essen würde :)

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Meine Familie hat schon 2004 klar gemacht, dass sie nicht erwähnt werden möchte. Privates bleibt privat. Weder Tochter noch Mann tauchen auf Fotos auf, unser Alltag bleibt außen vor. Ich erzähle dann von Sonneaufgängen, Staus oder Schnecken im Garten.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Es ist kein rund um die Uhr, aber es gibt auch keine bewussten Auszeiten.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Ich arbeite daran, dass sie wächst, würde mich aber nicht verbiegen oder verkaufen für eine Erweiterung der Leserschaft.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Für alle, die mir zusehen (snapchat) oder lesen wollen. Für die Welt, quasi

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Ich schätze ganz ganz viele Kollegen/Kolleginnen, zuviele, um sie hier einzeln aufzuzählen, in meinem Blog unter „weiter“ gibt es auch eine Blogroll

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Aktuelle Musik

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Lichter

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Das Reader Digest (ca. 50 Jahre alt)

• Wie groß ist deine Küche?
> Ca. 20qm

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Tolle Fotos, stimmige Darstellung und eine liebenswerte Geschichte

•> Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Da ich sehr früh angefangen habe, würde ich meine jetzigen „how to Network“-Kenntnisse anders einsetzen

Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. Malu von https://maluskoestlichkeiten.wordpress.com/
2. die Kochpoetin https://kochpoetin.wordpress.com/
3. Zora von http://www.kochtopf.me/

> Kochbuch:
1.Readers Digest
2.
3.

> Musikalbum:
1. Coldplay, das aktuelle
2.
3.

> Kochutensilie:
1. Kitchenaid
2. eine gute Pfanne
3. ein gutes Messer

Salz oder Pfeffer?
> Salz

Bier oder Wein?
> hmpf. Eigentlich weder noch, zur Zeit eher Wein

Süß oder Herzhaft?
> süß

Hauptgang oder Dessert?
> Dessert

„Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnungsfanatiker (würde ich zwar nicht so nennen, aber mehr das :) )

Kaffee oder Tee?
> Kaffee

Lieblings...:
> ...messer: ein Ikea-Messer
> ...gewürz: weißer Pfeffer
> ...koch:Lichter
> ...kochzeit/tag: Mittags, Wochenende
> ...rezept:Nougattorte

Fotos © Sabine http://meinigkeiten.de/