Claudia aus Rheinberg / "Gernekochen Mit Wein genießen"


Heute: Claudia aus Rheinberg
Blog: Gernekochen mit Wein genießen
http://www.gerne-kochen.de/gernekochen-mit-wein-geniessen/

• Name deines Foodblogs
Gernekochen – Mit Wein genießen

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Mein Mann Jürgen (53) und ich, Claudia (56), kommen aus Rheinberg. Jürgen ist als Mediengestalter selbständig, ich arbeite in einer Steuerkanzlei.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Nun, sagen wir es mal so: Statt wechselnden Trends wie "Low Fat", "Vegan" oder "Low Carb", haben wir uns als Philosophie eine ausgewogene Ernährung als Motto auf unseren Speiseplan geschrieben. Ergänzend zu den Kreationen unserer genussvollen "Gerneküche", finden man zu jedem Gericht unseren "Gernekochen-Weintipp". Unser Experte, Dipl. Ernährungswissenschaftler Michael Pagelsdorf, analysiert zudem die meisten unserer Gerichte auf deren Nähr- und Gesundheitswert.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Die Idee kam spontan ein anderer Blog kam gar nicht in die engere Auswahl.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Mein Mann hat mich mit seiner Leidenschaft zum Kochen angesteckt. Nun sind wir beide infiziert und das bereits seit 30 Jahren.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Aus dem heimischen Arbeitszimmer.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Bei mir sind es Innereien und dicke Bohnen. Bei Jürgen ist das sehr ähnlich.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Auf gutes Olivenöl, frische Kräuter und unsere selbst gezogene Tomaten (leider nur im Sommer) können wir nur schwerlich verzichten

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Da gibt es mit Sicherheit nicht nur ein erwähnenswertes Land.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Nein, da fällt mir nichts zu ein.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Jürgen liebt sein Windmühlenmesser, während ich unsere Kenwood Cookingchef nicht vermissen möchte. Wir lieben die Vielseitigkeit der Maschine, z.B. , dass wir frische Pasta damit machen können.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Wir lesen beide gerne gute Kochzeitschriften.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Wir kochen sehr aufwendig und nehmen uns ganz ohne Hektik die Zeit dafür, die wir brauchen. Da kann es schon mal voll werden auf der Spüle … ;-)

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Das ist neben unserer Cooking Chef unser Zauberstab. Er ist sehr vielseitig und ohne Aufwand einsetzbar, ein echter Küchenhelfer, deshalb möchten wir ihn auch nicht mehr missen.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Natürlich geht auch mal was schief, aber das gehört doch zum ausprobieren dazu.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Natürlich macht es uns Spaß, wenn unsere Gerichte am Ende gut schmecken und unsere Gäste begeistert sind, aber wir hätten den falschen Namen für unseren Blog gewählt, wenn bei uns „Der Weg nicht auch das Ziel wäre.“ ;-)

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Sich besinnen und danach handeln, dass gute Ernährung das Wichtigste für uns ist. Nicht umsonst wusste man schon in der Antike, dass ein „gesunder Geist“ am besten in einem „gesunden Körper“ aufgehoben ist oder anders gesagt; „Du bist, was Du isst!“ Das sollte uns allen wieder mehr bewusst werden, ich glaube, das wäre ein ganz großer und wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Unsere Privatsphäre ist uns wichtig, aber alles rund ums „Gernekochen und mit Wein genießen“, geben wir gerne preis.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Wir können ganz gut ohne Smartphone und Laptop auskommen. Für uns sind gemeinsame Gespräche wichtiger. Dabei entstehen auch meist unsere neuen Gerichte.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Wir freuen uns natürlich über zahlreiche Leser.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Kann man das im Zeitalter des Internets noch trennen?

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Die Kollegen, die ebenso mit Leidenschaft rund ums Kochen dabei sind und selbstverständlich auch die, die gerne essen.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Mit Musik gelingt alles leichter.Vielleicht eine neue Idee: „Welche Musik passt zu welchem Gericht“, aber wir glauben da sind die Geschmäcker doch zu verschieden.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Mit Schubeck, der kommt zwar manchmal etwas grantig daher, aber wir halten ihn für sehr kompetent, also ein echter Handwerker und nicht bloß ein Showkoch.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Das von meiner Oma und unser erstes gemeinsames Kochbuch „Kochen können wie ein Profi“.

• Wie groß ist deine Küche?
> Es ist keine Riesenküche, aber für uns und unsere Freunde, die gerne mit uns kochen, volkommen ausreichend.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Wenn man beim lesen merkt, dass sie mit voller Leidenschaft zum Thema geschrieben wurde.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Warum was ändern? Aus der Vergangenheit hat man gelernt, in der Zukunft wird man lernen.

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. Meinen Mann
2. Pi mal Daumen
3. ?

> Kochbuch:
1. Kochen können wie ein Profi
2. Alfons Schuhbeck - Meine Küchengeheimnisse
3. Omas alte Kochbücher

> Musikalbum:
1. Rock & Pop aus den 70ern
2.
3.

> Kochutensilie:
1. Windmühlenmesser
2. Eisenpfanne
3. Cookingchef

• Salz oder Pfeffer?
> Salz und Pfeffer

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnungsfanatiker

• Kaffee oder Tee?
> Kaffee

• Lieblings...:
> ...messer:
> ...gewürz:
> ...koch:
> ...kochzeit/tag:
> ...rezept:

Fotos © Claudia http://www.gerne-kochen.de/gernekochen-mit-wein-geniessen/