Fabienne aus der Nähe von Frankfurt am Main / "freiknuspern"


Heute: Fabienne aus der Nähe von Frankfurt am Main
Blog: freiknuspern
http://freiknuspern.de

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Ich bin Fabienne, 23 Jahre alt und komme aus der Nähe von Frankfurt am Main. Leidenschaftlich gerne entwickle ich neue Back- und Kochrezepte. Von meiner Neugier gelenkt, probiere ich mich dabei an vielen neuartigen oder ausgefalleneren Lebensmitteln aus. Mein Fokus liegt dabei auf Rezepten für Allergiker. Wie so Viele bin nämlich auch ich von einigen Nahrungsmittelallergien und Unverträglichkeiten betroffen. Das bedeutet für mich allerdings nicht zu verzichten, stattdessen werde ich kreativ und versuche das bestmögliche aus den Produkten herauszuholen. Studiert habe ich Medien – und Kommunikationsmanagement mit dem Schwerpunkt Onlinemarketing. Während dem vollgepackten Social Media Studium kam mir die Idee für einen eigenen Blog. Diesen betreibe ich seit einigen Monaten. Zusätzlich arbeite ich als Social Media Beraterin. Ich fotografiere, ich schreibe, ich koche & backe, ich orientiere mich an Food-Trends, ich übe mich in Food-Styling, ich entwickle Rezepte, ich teste Produkte, analysiere die sozialen Netzwerke und beobachte die Social Trends.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Für mich ist es eine Kombination aus:
• Rezepten die mehrere Allergien ausschließen
• Meiner persönlichen Schreibweise mit Tipps und Erklärungen aus meinem Allergiealltag
• Fotografien, die dafür sorgen, dass die Vielfalt und Originalität von Rezepten für Allergiker unterstrichen wird
• Dem Versuch so viele Grundrezepte wie möglich selbstzumachen
• Und der Arbeit mit neuartigen, manchmal auch noch unbekannteren Lebensmitteln

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Nachdem ich mit meinen Nahrungsmittelunverträglichkeiten konfrontiert wurde und meine Ernährung grundlegend umgestellt habe, war ich auf der Suche nach geeigneten Rezepten. Da ich immer wieder auf Rezepte gestoßen bin, die nur eine oder zwei Unverträglichkeiten ausschließen, kam ich auf die Idee meine eigenen Rezepte und Erfahrungen mit anderen Betroffenen zu teilen.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Sicherlich meine Mutter und meine Großmutter. Schon als kleines Kind durfte ich in der Küche fleißig mithelfen. So richtig wurde die Leidenschaft dann aber erst entfacht, als ich mich, gezwungenermaßen, mehr mit meiner Ernährung befasst habe.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Da gibt es keine Vorlieben, das ist situationsabhängig und kommt ganz darauf an, was ich neues auf den Blog bringen möchte.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Allergiebedingt gibt es einige Lebensmittel auf die ich verzichten muss. Aber natürlich gibt es auch Lebensmittel, die mir einfach nicht zusagen. Brokkoli und Kiwi zum Beispiel.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Ich bin ein riesen Fan von gutem Olivenöl. Das verwende ich nicht nur zum Kochen, sondern auch zum Backen. Ansonsten schätze ich alle Art von frischen Kräutern und benutze besonders gerne Kokosblütenzuckern.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Norwegen

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Der ständige Drang bestehende Rezepte abzuwandeln. Das sorgt ab und an für ein misslungenes Endprodukt oder einfach Chaos in der Küche.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Gutes Koch- & Backwerkzeug, Musik und eine Schürze.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Inspiration finde ich überall, manchmal bewusst und manchmal unbewusst. Bei Freunden, unterwegs, in Pinterest oder Instagram, in Magazinen, Cafés oder Restaurants.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Mitunter sehr chaotisch.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Meine Kitchenaid Küchenmaschine.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Natürlich misslingt mir auch mal etwas. Besonders beim Backen für Allergiker, wo man viele gängigen Produkte nicht verwenden kann, steht man vor ganz neuen Herausforderungen und kann altbewährte Tipps manchmal nicht umsetzen.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Beides. Für mich ist es Entspannung und Ausgleich, wenn ich backe oder koche. Über das Verköstigen am Ende freue ich mich dann natürlich genauso.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Mir ist es wichtig regionale und saisonale Produkte zu kaufen. Auch wenn die Produkte etwas teurer sind, bin ich bereit dazu dies zu investieren. Mein Fokus liegt auf hochwertigen und guten Lebensmitteln, da Essen für mich einen ganz besonderen Stellenwert hat und ich gute Produkte zu schätzen weiß. Ich denke, dass in unserer schnelllebigen und konsumorientieren Gesellschaft viele Leute schlichtweg keine Zeit haben um sich bewusst um solche Dinge zu kümmern. Nicht jeder legt seinen Fokus auf gute Lebensmittel, für manch einen ist es ein Mittel zum Zweck.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Durch meine eigene Allergiebetroffenheit ist der Blog schon recht privat. Ich finde die familiären Geschichten, die hinter manch einem Rezept stecken auch sehr schön und wichtig. Dennoch sollte nicht jedes Detail aus dem Alltag einen Platz im Internet finden.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Ich nehme mir bewusst Auszeiten, in denen die Technik ausbleibt. Das klappt manchmal gut und manchmal schlecht.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Ich freue mich über jeden einzelnen Leser. Natürlich ist es schöner umso mehr es sind.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Beides. Der Blog hilft mir dabei, mit den Allergien besser umgehen zu können. Andererseits finde ich es wahnsinnig spannend mich mit anderen Betroffenen austauschen zu können und freue mich wenn meine Rezepte eine Hilfe sind.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Ich nenne hier einfach mal die Blogs, die ich schon sehr lange verfolge:
- Deliciously Ella
- Kraut-kopf
- Eatthis
- Das Knusperstübchen
- Sallys Welt
- Foodlovin

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Da kann ich mich schwer entscheiden. Hauptsache Musik ☺

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Jamie Oliver

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Kraut-Kopf

• Wie groß ist deine Küche?
> Etwa 15 qm²

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Echte Emotionen, die in dem Blogpost und vielleicht sogar in dem jeweiligen Rezept vermittelt werden.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Ich würde versuchen manche Dinge etwas entspannter zu sehen.


• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. Krautkopf
2. Foodlovin
3. Sallys Welt

> Kochbuch:
1. Krautkopf
2. Deliciously Ella: Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben
3. Jamie Olivers Superfood für jeden Tag

> Musikalbum:
1. Adele: 25
2. Ed Sheeran: X
3. Lukas Graham

> Kochutensilie:
1.Kochlöffel
2.Schneebesen
3.Rührschüssel


• Salz oder Pfeffer?
> Pfeffer

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Süß

• Hauptgang oder Dessert?
> Dessert

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Dreckspatz

• Kaffee oder Tee?
> Früher Kaffee, heute Tee


• Lieblings...:
> ...messer: Mein Konditormesser
> ...gewürz: Pfeffer, Zimt, Muskat, Dill, Basilikum
> ...koch: Jamie Oliver
> ...kochzeit/tag: rund um die Uhr
> ...rezept: Mein Rezept für selbstgemachte Pick-Up´s http://freiknuspern.de/2016/01/27/selbstgemachtes-pick-up-reloaded/


Fotos © Fabienne http://freiknuspern.de/