Judith aus Stuttgart / "Judysdelight"


Heute: Judith aus Stuttgart
Blog: http://www.judysdelight.de/

• Name deines Foodblogs
> judysdelight

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Mein Name ist Judith und ich bin 30 Jahre alt. Zum Studieren bin ich vor 10 Jahren nach Heidelberg gezogen und arbeite seit ein paar Jahren in Stuttgart. In meiner Freizeit backe ich gerne.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Meine Rezepte, die meist eine persönliche Note von mir bekommen oder komplett selbst kreiert sind, sollen nicht zu aufwendig und dennoch schön anzusehen sein.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Um ehrlich zu sein bin ich durch eine Freundin auf das Bloggen gekommen. Sie hatte mir von einem Gewinnspiel erzählt bei dem man einen Blogpost verfassen musste um teilnehmen zu können. Also habe ich kurz darauf einen Blog eröffnet und Gefallen am Bloggen gefunden. Seit mehr als 3 Jahren blogge ich hauptsächlich Rezepte, die ich nun als mein persönliches „Rezeptebuch“ nutze und mit anderen Teilen kann.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Die erste eigene Küche.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Vom Sofa oder Esstisch.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann? 
> Gelatine. Das heißt nicht, dass ich sie nicht mögen würde, aber ich backe ungern damit.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest? 
> Beim Backen verwende ich gerne gemahlene Mandeln oder Schokolade. Beim Kochen finde ich Gewürze toll. Pfeffer oder Chili und manchmal möchte ich auf Currypulver nicht verzichten.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert? 
> Ins Schwabenländle ist immer eine Reise wert. Es gibt so viele leckere Gerichte wie z.B. Maultaschen, Linsen mit Spätzle, Flädlesuppe, Laugenbrezeln… Allerdings gibt es überall tolle einheimische Gerichte. Deswegen versuche ich immer, egal wo ich bin, einheimische Gerichte zu probieren.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird? 
> Manchmal kann ich mich in der Küche sehr ungeschickt anstellen.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten? 
> Beim Backen benötige ich unbedingt den Topfschaber. Als Schwäbin darf natürlich kein Rest in der Rührschüssel bleiben.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich? 
> Auf der Suche nach Inspiration lese ich mich durch Zeitschriften, Koch- und Backbüchern oder nutze das Internet.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus? > Anfangs sah es ziemlich chaotisch aus. Mittlerweile versuche ich nebenher die Spülmaschine zu füllen. Die Küche sieht nicht mehr so chaotisch aus wie zu meiner Bloggeranfangszeit.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht? 
> Meine Topflappen in rosa-lila, die ich kurz vor dem Einzug fertig gehäkelt hatte.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief? 
> Ich wollte mal eine Schwarzwälder Kirschtorte in Form eines Giant Cupcakes für einen Geburtstag backen. Das hat auch ganz gut funktioniert, bis sie mir zur Seite weggerutscht ist. Der Sahne war es wohl im Hochsommer zu warm und ich könnte mich immer noch darüber ärgern.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste? 
> Je nachdem wie schnell es gehen muss und ob das Gericht für den Blog gedacht ist.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun? 
> Es wird zunehmend darauf geachtet, dass alles billig ist. Für gutes Essen und gute Zutaten muss man einfach etwas mehr Geld ausgeben.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht? 
> Persönliche Dinge findet man auf meinem Instagram oder auf Twitter. Auf dem Blog haben Rezepte oder Reisetipps Priorität.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst? 
> Es gibt Tage da bleibt der Laptop aus. Auf dem Handy bin ich zu erreichen.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser? 
> Ich freue mich über jeden einzelnen Leser. Die Anzahl der Leser ist für mich beim Bloggen allerdings zweitranging. Wichtig ist der Spaß am Bloggen.

• Bloggst du für dich oder für die Welt? 
> In erster Linie blogge ich für mich, weil ich Spaß am Bloggen habe. Wenn andere meine Beiträge lesen und teilen freut mich das umso mehr.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten? 
> Ich folge vielen Foodblogs und einige Blogger kenne ich persönlich. Jede/r ist auf seine Weise einzigartig.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen? 
> Meistens läuft in der Küche keine Musik, da sie mich sonst zu sehr ablenkt. Manchmal schafft es aber Patrick Kelly in die Küchenplaylist.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten? 
> Steffen Henssler

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben? 
> Ein Lieblingskochbuch habe ich nicht. Es gibt einige Kochbücher in die ich öfters einen Blick werfe, wenn ich auf Inspirationssuche bin.

• Wie groß ist deine Küche? 
> Ausreichend, aber sie könnte noch viiiiiel größer sein.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert? 
> Sobald der Blogbeitrag ansprechend klingt, klicke ich drauf.

________________________________________

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs: 
Ich folge so vielen tollen Foodblogs, spontan kann ich mich nicht auf drei festlegen.

> Kochbuch: 
1. Schnell, schnell Henssler
2. Cupcakes (Backbuch)
3. Schokolade (Backbuch)

> Musikalbum:
1. Human
2. Ruah
3. The Disco Boys Vol. 5

> Kochutensilie:
1. Rührschüssel
2. Topfschaber
3. Rührgerät
________________________________________

• Salz oder Pfeffer?
> Pfeffer

• Bier oder Wein?
> Bier

• Süß oder Herzhaft?
> Süß

• Hauptgang oder Dessert?
> Dessert

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Night Owl

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> eine gute Mischung

• Kaffee oder Tee?
> Kaffee
________________________________________

• Lieblings...:
> ...messer: Küchenmesser
> ...gewürz: Pfeffer
> ...koch: Steffen Henssler
> ...kochzeit/tag: Samstagnachmittag
> ...rezept: Cupcakes
___________________________________

Vielen Dank, liebe Judith, dass du dir die Zeit genommen hast, uns unsere Fragen zu beantworten! ___________________________________

Hast du auch einen Blog? Möchtest Du, dass wir dich und deinen Blog vorstellen? Dann schick uns eine E-Mail an: redaktion@germanfoodblogs.de ___________________________________

Fotos © Judith http://www.judysdelight.de/