Tina aus Nürnberg / LECKER&Co


Tina_Kollmann_leckerundco-1-von-1-2.jpg
cropped-Logo_2017_08-1.png

Heute: Tina aus Nürnberg
Blog: "LECKER&Co" http://www.leckerundco.de/

• Name deines Foodblogs
> LECKER&Co

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Hallöchen ich bin Tina, 30 Jahre alt und komme aus der schönen Stadt Nürnberg an der Uni schreibe ich momentan meine Dissertation und arbeite als Dozentin für Chemie und Mathe. Neben dem Bloggen ist das Geige spielen meine größte Leidenschaft.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Das Besondere an meinem Blog sind die vielen traditionellen Rezepte. So mache ich z.B. Schwarze Nüsse oder Hiffenmark selbst, koche auch mal Marmelade aus Vogelbeeren oder mache frittierte Hollerblüten.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Einen Blog zu starten war eine ganz spontane Idee auf die mich meine Freundin Franzi brachte. Über Food zu bloggen war ganz schnell klar, denn ich koche sehr gerne und wollte meine leckeren Rezepte sammeln. Mittlerweile sind so schon über 500 Rezepte entstanden.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Das war meine Mama, die mich schon früh in der Küche z.B. beim Plätzchen backen mithelfen lies und mir niemals Fertiggerichte fortgesetzt hat.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ich blogge immer von zu Hause aus – die Rezepte schreibe ich direkt in der Küche beim Kochen mit und bringe dann am PC alles in Reinform. Manchmal auch auf dem Sofa vor dem Fernseher.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Oh ja – Kaffee ist so ein Aroma, das für mich die absolute Hölle ist. Ich reagiere da schon richtig allergisch drauf – sobald eine Spur Kaffee im Rezept ist, kann man mich damit jagen wie einen Vampir mit Knoblauch.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Ich liebe Schokolade und backe Kuchen am liebsten damit. Ansonsten liebe ich Koriander und Ingwer – tolle Aromen, die ich total gerne schmecke.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Thailand – ich habe vorher noch nie so vielseitig und lecker gegessen wie dort. Die Vielfalt an den Straßenständen ist einfach grandios und von mild bis würzig, Salat bis Grillspieß gibt es einfach alles.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Ich bin eine totale Perfektionistin und das ist schon manchmal sehr anstrengend für mein Umfeld. Mein Freund witzelt immer darüber, dass es nicht möglich ist einfach mal ganz profan und einfach zu kochen/essen. Ein Beispiel: Er fragte mich, was wir am Abend essen wollen und es sollte nicht so aufwendig sein, also habe ich „schnell mal“ ein Steinpilzrisotto gekocht – für ihn ein besonderes Essen – fpr mich ist das schnelle und einfach Küche. Aber zum Glück nimmt er es mit Humor, schüttelt den Kopf und freut sich über das Ergebnis.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Ein gutes Messer und meinen Mörser. Stumpfe Messer machen mich wahnsinnig und meine Gewürze mahle ich immer frisch. So schmecken sie einfach am aromatischsten.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Meine Inspirationsquellen sind ganz unterschiedlich – manchmal das Supermarktregal, manchmal der Marktstand, manchmal Kochbücher, manchmal andere Blogs und meist entsteht ein Gericht durch das Zusammenwerfen der Ideen von meinem Liebsten und mir.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Ganz unter uns: das zeige ich lieber niemandem. Es stehen überall Schüsseln und Töpfe herum, Gewürzgläschen und beim Kuchen backen verteile ich meist das Mehl auf dem Boden. Jedes Mal! Aber ich versuche immer zwischendurch aufzuräumen. Und ab und an gelingt mir das auch sehr gut, wenn ich Gäste erwarte ist es z.B. total aufgeräumt und organisiert.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Das ist tatsächlich mein Holzschneidebrett. Ich mag das große Brett auf dem ich schneiden und hacken kann.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Klar geht was schief bei mir. Immer wieder – aber natürlich veröffentliche ich diese Gerichte dann nicht auf dem Blog. Es gibt auch kulinarische Fehlschläge – aber die gehören beim Experimentieren einfach dazu.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Ich habe tatsächlich mehr Spaß am Zubereiten als am Essen danach – dafür liebe ich es ausgiebig essen zu gehen und mich dort kulinarisch verwöhnen zu lassen.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Wir haben verlernt zu entschleunigen und uns bewusst Zeit auch für die nebensächlichen Dinge im Leben zu nehmen. Essen ist bei vielen zur reinen Nahrungsaufnahme verkommen und genau dem möchte ich mit meinen Rezepten entgegenwirken.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Mein Blog gibt ein paar Einblicke in mein Leben und in ausgewählte Gedanken. Aber ich würde z.B. niemals persönliche Krisen oder Probleme meiner Freunde online thematisieren.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Ich nehme mir ganz bewusst Offline-Pausen in denen das Handy lautlos ist und in einer Ecke liegt. Am Wochenende bspw. behandle ich das Handy öfters stiefmütterlich.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Die Anzahl der Leser ist natürlich auch ein Indiz dafür, wie gut der eigene Content ist. Daher ist mir die Anzahl der Leser natürlich wichtig, vor allem derer, die wiederkommen.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Für mich, für meine Familie und Freunde, für meine Bekannten und für die Welt – einfach für jeden.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Meine Freundin Ina, mit der sich über die Zeit eine intensive Freundschaft entwickelt hat. Unsere Themen beschränken sich zum Glück nicht nur auf das Bloggen.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Klassische Musik – ohne meine Geige geht für mich nichts.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Ich würde so gerne mal mit Christian Lohse kochen – ein grandioser Koch, von dem ich gerne lernen würde.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Mein Handgeschriebenes, darin finden sich viele alte Rezepte die schon meine Großmutter verwendete.

• Wie groß ist deine Küche?
> Ca. 15 qm.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Das ist ganz unterschiedlich – Witz, Eloquenz, wichtige Infos – je nachdem wonach mir gerade der Sinn steht ziehen mich unterschiedliche Schreibstile und Geschichten an.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Ich bin kein „was wäre, wenn“-Mensch. Wenn ich etwas ändern möchte tue ich es.
________________________________________

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. LECKER&Co – um daran zu arbeiten
2. Call me Cupcake – Lindas Bilder sind einfach großartig
3. Krautkopf – ich liebe die Bilder und Rezepte der beiden

> Kochbuch:
-

> Musikalbum:
1. ich nehme lieber meine Geige mit und spiele selbst

> Kochutensilie:
1. Messer
2. Schneidebrett
3. Mörser
________________________________________

• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Süß

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Irgendwas dazwischen

• Kaffee oder Tee?
> Tee
________________________________________

• Lieblings...:
> ...messer: mein Japanisches Damastzenermesser
> ...gewürz: Koriandersamen
> ...koch: Christian Lohse
> ...kochzeit/tag: abends unter der Woche
> ...rezept: Kirschschlupfkuchen mit Schokoglasur
________________________________________

Vielen Dank, liebe Tina, dass du dir die Zeit genommen hast, uns unsere Fragen zu beantworten!
________________________________________

Hast du auch einen Blog? Möchtest Du, dass wir dich und deinen Blog vorstellen? Dann schick uns eine E-Mail an: redaktion@germanfoodblogs.de
________________________________________

Fotos © Tina http://www.leckerundco.de/