Peppa aus Stuttgart / "Peppa Jane"


Heute: Peppa aus Stuttgart
Blog: http://peppajane.com/

• Name deines Foodblogs
> peppajane.com

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Ich bin Peppa, 29 und Deutschamerikanerin. Ich habe im sonnigen Kalifornien eine Kochausbildung abgeschlossen. Anschließend bin ich zurück nach Deutschland gekehrt und habe ein Cafe in Heidelberg eröffnet. Dieses habe ich letztes Jahr aufgegeben. Im Januar 2017 habe ich mir meinen großen Traum erfüllt Blogger zu werden! Ich stecke viel Liebe und Herzblut in meinen niedlichen, quirligen und vor allem ehrlichen Blog peppajane.com. Ich wohne in Stuttgart und in meiner Freizeit fotografiere ich gerne, bin viel draußen, werde von großer Reiselust heimgesucht, und koche während im Hintergrund Netflix läuft.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Mein Blog ist super unterhaltsam. Er ist einzigartig, witzig und verträumt geschrieben und er ist ein kunterbunter Mix aus tollen Food Bildern, Rezepten, Reiselust und persönlichen Geschichten. Zudem thematisiert er auch wie schwierig es ist als junge Bloggerin Geld zu verdienen.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Ich liebe es zu essen und es war schon lange mein Traum als Bloggerin zu arbeiten, weil dieser Beruf so frei und kreativ ist. Ich wollte einen Beruf mit dem ich von überall auf der Welt arbeiten kann. Außerdem vereint Bloggen alle meine Stärken: Kochen, schreiben und fotografieren.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Mein Bauch!

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Aus meiner süßen kleinen 1 Zimmer Wohnung in der ich meine kleine Bloggerküche, die ich selber gebaut habe, mitten im Raum platziert habe.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Lakritze

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Parmesan, Tomaten, Avocado, Koriander, Limette, Lachs und Tagliatelle.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Mexico

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Ungeduld.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Meine Mixer und meine Spülmaschine

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Wieder mein Bauch, Restaurantbesuche, Instagram, andere Blogs.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Währenddessen ganz furchtbar, aber anschließend ist alles immer blitzeblank. In einer 1 Zimmer Wohnung mit offener Küche würde ich sonst verrückt werden.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Block und Stift, während ich koche halte ich das Rezept für meinen nächsten Blogpost auf Papier fest.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Klar, oft geht was schief!

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Die Verkostung am Ende ist mein persönliches HIghlight.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Das kann ich schwer beurteilen. Aber ich glaube der Faktor Zeit spielt eine große Rolle. Die Leute arbeiten viel und haben dann nach einem langen anstrengenden Tag verständlicherweise keine Energie mehr sich hinter den Herd zu schwingen.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Ich schreibe eigentlich nur über privates. Das bin einfach ich. Ich mag es nicht eine Wand zwischen mir und meinen Lesern hochzuziehen. Gerade das private ist doch interessant.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Nachts.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Sehr, denn die Anzahl der Leser bestimmt ob ich mit meiner Leidenschaft, dem Bloggen, meinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Mein größter Traum ist es vom Bloggen zu leben, denn diese Arbeit macht mir so unendlich viel Freude und erlaubt mir von überall auf der Welt zu arbeiten.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Für mich und die Welt. Ich schreibe nur über Dinge die mich interessieren, aber mir ist es auch sehr wichtig, dass meine Leser Spaß an meinen Inhalten haben.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Vera mit ihrem Blog nicestthings.com

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Ellis Goulding

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Lindsay von pinchofyum.com

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> „On Baking: Pearson“

• Wie groß ist deine Küche?
> Klein, aber fein!

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Wenn nicht nur über die Zubereitung des Essens gesprochen wird. Privates, lustiges, Dinge aus dem Alltag des Bloggers interessieren mich sehr.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Eigentlich nichts, das gefällt mir beides mächtig gut
________________________________________

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. Pinchofyum.com
2. Nicestthings.com
3. Annies-eats.com

> Kochbuch:
1. On Baking: Pearson
2. Das Mexico Kochbuch: Rosita Garcia
3. Jerusalem: Sami Tamimi & Yottam Ottolenghi

> Musikalbum:
1. Spotify

> Kochutensilie:
1. Waage
2. Mixer
3. Edelstahltopf
________________________________________

• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Da kann ich mich nicht entscheiden

• Hauptgang oder Dessert?
> Wieder eine fiese Frage.

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnungsfanatiker

• Kaffee oder Tee?
> Tee
________________________________________

• Lieblings...:
> ...messer: Da bin ich sehr flexibel
> ...gewürz: Im Moment Paprika, das ändert sich aber ständig
> ...koch: Lindsay von Pinchofyum
> ...kochzeit/tag: Morgens
> ...rezept: Klassische Italienische Pasta
___________________________________

Vielen Dank, liebe Peppa, dass du dir die Zeit genommen hast, uns unsere Fragen zu beantworten!
___________________________________

Hast du auch einen Blog? Möchtest Du, dass wir dich und deinen Blog vorstellen? Dann schick uns eine E-Mail an: redaktion@germanfoodblogs.de ___________________________________

Fotos © Peppa http://peppajane.com/