Melanie aus Oberösterreich / "Gaumenschmaus"


Heute: Melanie aus Oberösterreich, Wels
Blog: http://www.gaumen-schmaus.at/

• Name deines Foodblogs
> Gaumenschmaus www.gaumen-schmaus.at

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Melanie Savic, 23 – aus Oberösterreich, Wels, Pflegewissenschaftlerin & Diplomierte Gesundheits- & Krankenpflegerin, Kochen & Backen, Sport, Natur

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Da die Zahl an Vegetariern, Veganern und Unverträglichkeiten immer mehr steigt, bietet der Blog sowohl tierische, vegetarische und auch vegane Rezepte. Das Wort VIELFALT trägt höchste Priorität. Von Vorspeisen über Hauptspeisen, bis hin zu Desserts gibt es bei Gaumenschmaus alles zu finden. Großen Wert legt Gaumenschmaus ganz besonders auf REGIONALE Produkte

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Die Idee, einen Blog zu eröffnen, irrte schon lange in meinem Kopf herum. Das jedoch umzusetzen war anfänglich mit Schwierigkeiten verbunden. Die Liebe zum Kochen und Backen hat mir meine Mutter in die Wiege gelegt, welche bereits in jungen Jahren Tag für Tag die Kochlöffel in meiner Hand zum Schwingen brachte. Ob Kekserlbacken, Pasta kochen oder feine Tortenkreationen zaubern, Gaumenschmaus stand überall am Stockerl dabei

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Meine Mutter

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Von überall (lach). Bei Hotelkooperationen vom Hotel aus, bei Messen und Live-Koch- & Backshows von dort aus, zuhause und unterwegs quasi!

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Hmm, ich esse eigentlich ALLES *lach

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Momentan Avocado

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> In einigen Ländern war ich ja bereits (siehe Blog auch unter kulinarische Reisen und Hotelkooperationen) aber Thailand oder Philippinen wäre mal sehr interessant.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> -

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Musik!!

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Pinterest ist so die Hauptquelle, sehr viele britische und amerikanische Foodblogger

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Außer mir schafft es KEINER in 3 Minuten ein richtiges Chaos zu produzieren *lach

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Die wunderschöne Gmundner Keramik, auf der knapp 50% meiner Speisen abfotografiert werden.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Natürlich geht auch was schief. Aber mal ganz ehrlich, sonst wärs auch langweilig. Wie heißt es so schön – Übung macht den Meister und so ist es auch bei mir.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> „Der Weg ist auf alle Fälle das Ziel“ – Nur wenn du auch viel Liebe in den Kochvorgang steckst, erscheint ein fabelhaftes Ergebnis.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Die Gesellschaft entwickelt sich etwas in die Richtung – „Ich habe keine Zeit, ich kann das nicht, keine Lust...“ – Es muss schnell gehen, es wird oft zu Fertig-Gerichten gegriffen und das wars. Ich lebe unter dem Motto „Regionalität und Qualität der Produkte“, koche saisonal und deswegen gibt es bei mir die Aussage „Keine Zeit oder Kann ich nicht“ – NICHT!

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Auf meinem Blog und meinen Social Medias wird lediglich DAS preisgegeben, dass auch wirklich mit Kooperationspartner in Verbindung gebracht wird und was mit Food zu tun hat. Alles andere Private, wie Shoppen, Zeit mit Freunden etc. gehört da nicht dazu – das würde auch mein Image zerstören.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Wenn ich Zeit mit Freunden verbringe, kommt das Handy in die Tasche und bleibt auch dort. Zeit mit Freunden zu verbringen schätze ich sehr und braucht auch jeder, denn Freunde sind wie Familie, von denen wieder Energie geschöpft wird.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> SEHR. Denn nur so kann ich auch abschätzen, passt der Schreibstil, passen die Themen über die ich blogge und sind die Bilder ansprechend?

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Natürlich BEIDE. Für mich, weil es mir unglaublich Spaß macht, Rezepte zu teilen und für die Welt, weil ich für die Welt Rezepte erobern möchte, die die Welt interessiert.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Am meisten gibt es nicht. Hut ab vor jedem Kollegen, denn die wissen auch, wie viel Arbeit hinter so einem Blog steckt.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> -

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Christian Hümbs

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Alle Kochbücher von Oma!

• Wie groß ist deine Küche?
> Eine Küche kann nie groß genug sein *schmunzel

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Produktbeschreibungen einfügen, wie kommt es zu dem Rezept und gibt es Alternativen bei Zutaten? Zum Beispiel für Allergiker, Veganer, Vegetarier...

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Es kommt so, wie es kommen muss und deshalb ist der Weg, wie sich mein Blog entwickelt hat, absolut in Ordnung.
________________________________________

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. freiknuspern
2. nadiadamasao_ebnl
3. kraut_kopf

> Kochbuch:
1. “Sacher“
2. Eat better not less Around the world
3. Wild backen

> Musikalbum:
1. -

> Kochutensilie:
1. Waffeleisen
2. Rührschüssel
3. Schneebesen
________________________________________

• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Süß

• Hauptgang oder Dessert?
> Dessert

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Drecksspatz

• Kaffee oder Tee?
> Kaffee
________________________________________

• Lieblings...:
> ...messer: eines das schneidet ;)
> ...gewürz: Chili
> ...koch:...kann mich nicht entscheiden
> ...kochzeit/tag: Frühstück
> ...rezept: Waffeln
________________________________________

Vielen Dank, liebe Melanie, dass du dir die Zeit genommen habt, uns unsere Fragen zu beantworten!
________________________________________

Hast du auch einen Blog? Möchtest Du, dass wir dich und deinen Blog vorstellen? Dann schick uns eine E-Mail an: redaktion@germanfoodblogs.de
________________________________________

Fotos © Melanie http://www.gaumen-schmaus.at/