Elsa aus der Nähe von Leipzig / "Spirellis Allerlei"


Heute: Elsa aus der Nähe von Leipzig
Blog: Spirellis Allerlei
http://spirellis-allerlei.blogspot.de/

• Name deines Foodblogs
> Spirellis Allerlei

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Ja Hallo erstmal ;) > Mein Name ist Elsa – den hab ich von meiner Uroma und ja, meine kleine Schwester heißt tatsächlich auch Anna – und ich bin 22. Ich wohne mit Hund und Mann in der Nähe von Leipzig am schönen Markkleeberger See und bin kurz davor, meine Aus-und Weiterbildung zum Geprüften Handelsfachwirt abzuschließen. Ich arbeite in der Mobilfunkbranche und habe so viel mit Medien zu tun, was mir wirklich Spaß macht. Neben Schule, Arbeit und Prüfungsstress schreibe ich natürlich gern am Blog, fotografiere und lese viel – egal ob andere Blogs, Zeitschriften oder (Koch)Bücher. Außerdem zeichne ich gern und singe leidenschaftlich (schief) alle Hits im Radio mit. Um zu entspannen, liebe ich es, zu backen und mittlerweile koche ich auch richtig gern und gut – also laut Testesser ;)

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
Ich denke, dass mein Schreibstil authentisch ist, weil ich einfach los schreibe, wie es mir vom Bauch in den Kopf kommt und zudem ist auf Spirellis Allerlei auch ein Mix aus verschiedenen Themen vertreten, was nicht nur rein Food betrifft, sondern mehr so alle Lebensbereiche abdeckt...

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Schuld hat meine liebe Arbeitskollegin, die irgendwann mal meinte, ich solle doch bitte mal die Rezepte aufschreiben – gemeint waren die Kuchen und Kekse, die ich hin und wieder mal mit auf Arbeit brachte...und dann hatte sie sie Idee, ich könnte es ja auch im Internet schreiben...ich habe eine Weile hin und her überlegt, aber am Ende war es genau das richtige für mich, weil ich meine Rezepte, Ideen und Erfahrungen so gern austausche und natürlich, weil die Liebe durch den Magen geht!

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Oh oh, heikles Thema. Wenn ich ehrlich bin war es der Drang zur Ablenkung. Ich habe erst angefangen, mich in die Küche zu stellen, als ich von zu hause ausgezogen bin und habe so meine Leidenschaft entdeckt – und dadurch auch gemerkt, dass mein damaliges Studium gar nix für mich ist. Und weil ich immer so schön runter gekommen bin, wenn ich in der Küche gewerkelt habe, wurde das mehr und mehr mein Rettungsanker.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ich sitze am Stubentisch...hier kann ich schön alle meine Materialien und Bloghelferchen ausbreiten und habe den Überblick.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Früher waren es Pilze, gekochte Möhren und Spinat...das ist aber heute gar nicht mehr der Fall und ich würde von mir behaupten, dass ich nicht mäkelig bin und zumindest alles erst probiere, bevor ich es ablehne...außer Flecke, das geht gar nicht. Bah!

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Das klingt jetzt vielleicht doof, aber ich liebe Knoblauch. Also bei herzhaften Sachen. Beim Kuchen wäre das wahrscheinlich Erdbeeren und Schokolade...

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> > Puh..eins? Also die Türkei mit dem ganzen leckeren Süßkram wäre definitiv was für mich, aber auch Spanien mit den leckeren Tapas und Italien – natürlich. Pasta! Und Pizza! Und göttliches Eis!

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
Ich bin so ein Aufräumer...kennt ihr das? Wenn man da gleich wieder alles aufräumen muss, wenn man es benutzt hat. Das halte ich auch immer meinem Freund vor...der verlässt in regelmäßigen Abständen dann (meine) die Küche...hih

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Scharfe Messer, am liebsten Keramik. Das geht für alles und durch so ziemlich alles durch....ansonsten ist so ziemlich alles austauschbar, finde ich.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Essensreste inspirieren mich regelmäßig zu Neuschöpfungen...und sonst mein Freund, wenn wir gemeinsam kochen und natürlich andere Blogs, Zeitschriften und Bücher und bei Kuchen und Süßkram Wünsche oder eine bestimmte Zutat.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Wie vorher ;)

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Mein Drehbrett für Torten und meine Teigschaber und Backschüsseln – und der tolle Holzkochlöffel von Mama!

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Oh man na klar. Da geht sogar noch verdammt viel schief...meistens sind dann die ulkigsten Sachen auch die leckersten und man bringt es einfach nochmal in ne hübsche Form und dann geht es auch für den Blog. Aber keiner ist unfehlbar, auch wenn es vielleicht auf manchen Blogs so aussehen mag ;)

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Das kommt drauf an...bei solchen ich-probier-jetzt-einfach-obs-klappt-Sachen ist tatsächlich der Weg das lustige und das Verkosten dann nicht immer der beste Part...aber an sich koche und backe ich natürlich, um es auch zu essen und nicht nur, um u fotografieren....da würde mir mein Freund glaub ich auch was husten^^

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Ich denke, es liegt vor allem an den falschen Prioritäten der Leute – billiges Essen schmeckt doch auch, ist billig und ich kann mir eher das neue technische Spielzeug kaufen, was ich mir schon immer wünsche *gnampf* Ich denke, wer einmal richtig gutes Essen hatte und auch mal beim Einkauf sieht, dass es preislich beim selber kochen sogar noch günstiger sein kann, obwohl man hochwertige Produkte verwendet, der denkt und lebt dann auch anders. Nur leider ist alles so schnelllebig und kaum einer scheint Zeit für Gutes (Essen) zu haben. Ich denke, wir sollten uns darauf wieder mehr auf uns besinnen und dann kommt der Rest von ganz allein.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Mh...ich habe für mich jetzt noch keine klare Grenze gezogen – klar ist für mich, dass ich es auch wie eine Art Tagebuch führe, an dem andere teilhaben können und nebenher noch etwas geboten bekommen... Rezepte und Co. Also habe ich beispielsweise von meiner Verlobung erzählt oder von anderen Bereichen aus unserem Leben...ich bin der Meinung, wenn heutzutage jemand etwas über dich herausfinden will, dann kann er das so oder so. Und Dinge, die wirklich wichtig und „geheim“ sind, tauchen dann eben nirgends auf... Aber an sich denke ich, dass das jeder selbst entscheiden sollte, wie viel er da reinpackt.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Ich habe mir Zeitfenster zugelegt, in denen ich schreibe, fotografiere und bearbeite. Dann gibt es genau so technikfreie Zeiten, in denen ich mal alles weg und aus lasse...sonst wirste doch blöde ;)

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Das ist mir schon wichtig und ich freu mich auch über jeden, der zu mir findet... aber elementar wichtig ist für mich eigentlich nur gute Qualität und, dass sich meine Besucher auch wohl fühlen auf dem Blog.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Ha, ich glaube das kann man nicht wirklich trennen – natürlich für mich, weil es mir Spaß macht, mich entspannt und mir Zeit für mich gibt, aber natürlich auch für die Welt, weil es mich freut, wenn das, was ich verzapfe, anderen gefällt und sie zum ausprobieren animiert.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Meinst du Bloggerkollegen? Da gibt es viele...eigentlich alle. Sie alle machen einen fabelhaften Job – ich weiß immerhin, wie es ist – und bewundere sie für ihre tollen Ideen und Anregungen. Da gibt es eigentlich keine speziellen....all adorable ;)

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> An sich steh ich auf ein großesSpektrum an Musik, das ist auch sehr Stimmungsabhängig bei mir. Aber zum kochen höre ich gern Klassik, Jazz oder irgendwas poppiges zum durch die Küche tanzen...

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Herrn Lafer oder Steffen Henzler

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Mein allererstes überhaupt – ein Geschenk meiner Omi – so ein eintragbuch für Rezepte ;)

• Wie groß ist deine Küche?
> Mh...10 Quadratmeter ungefähr...ein Schlauch eher, aber mit viel Arbeitsfläche, juhuu!

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Ich finde alle interessant... die ganzen Wege, wie die Leute zum Kochen und backen gekommen sind lese ich immer wieder gern.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> An meinem Leben glaube ich nix... vielleicht würde ich der ein oder anderen Person einfach eher einen Laufpass geben, aber ich bin so, wie ich bin, weil mir genau das alles passiert ist und ich will es nicht missen. Am Blog würde ich wahrscheinlich die Bilder von Anfang an schicker haben wollen – aber hey, so hab ich angefangen und daran will ich mich auch erinnern.

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. Nicest things
2. Tulpentag
3. Das Knusperstübchen

> Kochbuch:
1. Das Vegetarische von GU
2. Das Nichts wegwerfen Kochbuch
3. DDR-Backbuch

> Musikalbum:
1. Strings ´n´Stripes von den Baseballs
2. Thank You von Meghan Trainor
3. irgendwas klassisches^^

> Kochutensilie:
1. scharfes Messer
2. ...noch eins...
3. ...und noch eins ;)

• Salz oder Pfeffer?> Salz

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> süß

• Hauptgang oder Dessert?
> Dessert (es sei denn, es gibt was geiles!)

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Owl ^^

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnung muss sein!

• Kaffee oder Tee?
> Tee bitte ;)

• Lieblings...:
> ...messer: es hat jetzt eigentlich keinen Namen...aber ich kann es ja Horst nennen :)
> ...gewürz: Zimt
> ...koch: Steffen Henzler
> ...kochzeit/tag: immer!
> ...rezept: alles, hauptsache guuut!

Fotos © Elsa http://spirellis-allerlei.blogspot.de/