Christina aus Gießen / "Die kleine Backfee"


Heute: Christina aus Gießen
Blog: https://diekleinebackfee.de

• Name deines Foodblogs
> Die kleine Backfee

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Christina Schwenke, 24 Jahre alt, wohnhaft in Gießen, Masterstudentin der Informatik.
Hobbys: Backen, Lesen, Formel 1 schauen, ins Kino gehen, basteln.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Ich glaube, dass sich mein Blog von den anderen unterscheidet, da ich nicht nur klassische Rezepte vorstelle, sondern auch mal sehr ausgefallenen „Nerd“ oder „Geek“ Rezepte. Ich versuche alle Interessen, die ich habe umzusetzen als Kuchen. Schaue ich zum Beispiel gerade die Serie Sherlock Holmes gibt es einen passenden Kuchen.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Ich wollte meine Rezepte und Ideen gerne mit anderen Leuten teilen. Warum ein Foodblog? Ich habe mich dazu entschlossen, weil ich gerne Backe und einfach zeigen wollte, was ich kann.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Meine Mama hat schon als kleines Kind mir das Backen beigebracht und als ich vor 5 Jahren ausgezogen bin habe ich so richtig angefangen zu experimentieren. Die klassischen Rezepte von Mama und Oma versucht zu verändern und daraus eigene Kreationen zu machen.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Von meiner eigenen kleinen Küche aus.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Da gibt es da schon einige Dinge, die ich absolut nicht mag. Die aber jetzt alle aufzuzählen würde zu lange dauern. =)

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Zartbitterschokolade geht immer und überall.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Ich bin bis jetzt noch nicht viel rumgekommen, aber in Großbritannien habe ich einige Dinge gesehen, die sehr interessant waren und die man unbedingt mal ausprobieren muss. Bei meiner nächsten Reise dorthin, werde ich auch noch einiges ausprobieren.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Ich brauche so ein bisschen das Chaos um mich und das merkt man beim Backen. Unsere Küche ist nicht gerade groß und wenn ich dann mal anfange, alles raus zu räumen, hat man nicht mehr wirklich Platz.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Auf Musik und meine Kitchenaid Küchenmaschine

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Ich lass mich von allem inspirieren, aber gerade von Serien. Computerspielen oder auch YouTube Videos. Man sieht was und versucht es auf seine eigene Art nach zu machen.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Erst mega chaotisch und danach ordentlicher als vorher =)

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Meine Muffinsform, die habe ich zum Auszug von meinen Eltern bekommen und die ist eigentlich jede Woche im Einsatz.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Der eine oder andere Kuchen, den ich gemacht habe ist auch mal schiefgegangen. Ich kann mich noch gut an meine erste Biskuitrolle erinnern, die ich ohne meine Mama versucht habe und die ist so schiefgegangen. Ich wollte die meinen Freunden einfach nicht zum Essen anbieten, die Sahen ist verlaufen, der Teig einen ticken zu dunkel geworden, aber meine Freunde habe es trotzdem gegessen.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste? 
> Für mich ist eigentlich das wichtigste, dass es am Ende jemandem schmeckt, der es probiert oder den Kuchen zum Geburtstag kommt. Ich versuche es immer so gut wie es geht hinzubekommen, aber die Hauptsache ist für mich, dass sich derjenige für den die Torte bestimmt ist, sich am Ende darüber freut.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Mit dem Thema habe ich mich noch gar nicht so beschäftigt. Aber ich denke, dass man gute Gerichte einfach wieder mehr in den Mittelpunkt der Gesellschaft schieben sollte.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Am Anfang, stand noch nicht mal mein richtiger Vorname auf meinem Blog. So nach und nach habe ich mich getraut, etwas über mich preis zu geben, aber allem in allem ist viele privat und kommt nicht auf meinem Blog. Dort geht es für mich wirklich nur um die Sachen, die ich backe oder, wenn ich für meinen Blog unterwegs bin.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Mein Smartphone ist zwar immer dabei, aber es gibt auch viele Zeiten, in denen das Internet aus ist. Gerade wenn ich am Lesen bin, ziehe ich mich gerne offline zurück und genieße die Zeit.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Ich freue mich über jeden Einzelnen meiner Leser. Ich blogge zwar jetzt schon seit zwei Jahren, aber ich steh immer noch am Anfang.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Ich blogge für mich, um meine Rezepte zu verwalten aber auch um meine Rezepte und Ideen zu teilen.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Ich habe auf dem Food Blog Day 2016 in Frankfurt, das erste Mal andere Foodblogger kennen gelernt und dort habe ich mich super mit Lisha von MainBacken verstanden und ich liebe Ihren Blog. Ihre Ideen sind echt toll und ich schau gerne bei Ihr vorbei und schaue, was sie alles Tolles zaubert.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Wenn ich backe, läuft bei mir viel Taylor Swift, aber auch ganz verschiedene Disney Soundtracks. Ich mag es etwas zu mitsingen zu haben und was einem gute Laune macht.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Bei mir wäre es eher ein YouTuber und zwar Rosanna Pansino von der Show Nerdy Nummies. Mit Ihr würde ich richtig gerne mal etwas backen. Sie ist ein großes Vorbild für mich.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Mein Nerdy Nummies Cookbook. Ich habe dieses von meinem Freund zu Weihnachten bekommen und versuche nach und nach alle Rezepte und Ideen nach zu backen.

• Wie groß ist deine Küche?
> Ganze 7 qm ist meine Küche groß.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Eine Foodbloggeschichte ist für mich lesenswert, wenn sie mich direkt anspricht. Wenn mir die Überschrift und die ersten Worte schon mit nehmen in eine andere Welt, dann les ich weiter. Ich tauche gerne in Geschichten ein und lese des Wegen auch gerne Geschichten, die einen mitnehmen und träumen lassen.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Ich bin mit meinem Leben eigentlich recht zufrieden. Ich würde vielleicht mit meinem Blog früher anfangen, weil ich so viel Spaß dran habe. Aber sonst würde ich nichts anders machen.
________________________________________

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs: 
1. MainBacken
2. Miss Blueberry Muffin
3. Zuckerwelt

> Kochbuch: 
1. Nerdy Nummies Cookbook
2. Satt durch alle Semester 2
3. Mini-Kuchen

> Musikalbum:
1. 1989 Taylor Swift
2. Die Eiskönigin Soundtrack
3. X Ed Sheeran

> Kochutensilie:
1. Kitchenaid Küchenmaschine
2. Muffinform
3. Muffinförmchen in allen Farben und Formen
________________________________________

• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Beides nicht

• Süß oder Herzhaft?
> Süß

• Hauptgang oder Dessert?
> Dessert

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Dreckspatz

• Kaffee oder Tee?
> Tee
________________________________________

• Lieblings...:
> ...messer: Hab ich keins
> ...gewürz: Zimt
> ...koch: Rosana Pansion (YouTuberin)
> ...kochzeit/tag: vormittags
> ...rezept: Marmorkuchen
________________________________________

Vielen Dank, liebe Christina, dass du dir die Zeit genommen hast, uns unsere Fragen zu beantworten!
________________________________________

Hast du auch einen Blog? Möchtest Du, dass wir dich und deinen Blog vorstellen? Dann schick uns eine E-Mail an: redaktion@germanfoodblogs.de
________________________________________

Fotos © Christina https://diekleinebackfee.de