Mimi und Rose aus Hannover / "Mimi Rose Food Love"


Heute: Mimi und Rose aus Hannover
Blog: http://www.mimirosefoodlove.com

• Name eures Foodblogs
> Mimi Rose Food Love

• Stellt euch doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Wir sind Mimi (23, Studentin – Internationales Informationsmanagement mit BWL) und Rose (25, kaufmännische Angestellte in einem Modekonzern) aus Hannover und essen, backen und kochen leidenschaftlich gerne.

• Was unterscheidet euren Blog von den Anderen?
> Wir sind nicht spezialisiert, kochen und backen Querbeet alles, was uns schmeckt und gefällt. Durch unsere vietnamesischen Wurzeln gibt es natürlich auch vietnamesische bzw. asiatisch angehauchte Rezepte. Außerdem gibt es bei uns auch fructosearme und lactosefreie Rezepte, da Rose fructose- und lactoseintolerant ist.

• Was hat euch dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Teilen macht Spaß – wir möchten unsere Leidenschaft zum Essen und unsere Rezepte teilen. Getreu unseres Mottos: Bake. Cook. Eat. Repeat. Möchten wir Menschen inspirieren, zum Kochen und Backen anregen und zum gemeinsamen Essen zusammenbringen.

• Wer oder was hat in euch die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Der Anspruch an gutem und leckerem Essen, der uns von unseren Müttern in die Wiege gelegt wurde, vor allem durch gemeinsames Kochen und Backen.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggt ihr?
> Wir bloggen meistens von zu Haus aus, aber unsere Texte entstehen überall. Immer wenn wir Zeit haben bzw. auf dem Weg zur Arbeit/Uni.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Mimi: Rosenkohl. Es wird jedes Mal probiert, aber ich kann mich damit absolut nicht anfreunden. 
> Rose: Rosenkohl und mit so manch asiatischer „Delikatesse“, wie Innereien, Hühnerfüßen oder mam tom, einer Sauce aus fermentierten Garnelen.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Mimi: Kräuter - das Parfüm für jedes Gericht. Und natürlich Gewürze. 
> Rose: Ohne Schoki, frische Kräuter und Gewürze geht nichts.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Mimi: Ein Land? Uff, das ist verdammt schwer! Ich kann mich nicht entscheiden - ich denke, arabische Länder sind sehr spannend und natürlich die asiatischen. Wenn ich aber nach der Anzahl meiner Lieblingsgerichte gehe, so fällt die Entscheidung wohl auf Vietnam. 
> Rose: Die Länder Südostasiens, vor allem Vietnam, sind eine Reise wert. Die asiatische Küche ist einfach sooo vielfältig und lecker. In jeder Kulinarik habe ich maximal zwei Lieblingsgerichte (ein süßes und ein salziges), aber aus der vietnamesischen Küche z.B. kann ich mindestens zehn auf einmal nennen :D

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Mimi: Wenn beim Kochen mit hochwertigen (und teuren) Produkten etwas schief geht - besonders, wenn man so lange schon in der Küche stand. Und wenn man ineffizient kocht und verschwenderisch Lebensmittel wegwirft. 
> Rose: Ich kann es nicht leiden, wenn etwas schiefgeht bzw. wenn mir mein Freund hilft, aber nicht nach meiner Anweisung schnippelt, dann werde ich leider oft zickig.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Mimi: scharfe Messer - das Werkzeug ist das A&O. 
> Rose: Auf scharfe Messer, für mich gibt es nichts Schlimmeres als stumpfe Messer. Mit allen anderen Gegebenheiten kann ich mich meistens gut arangieren.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Mimi: Überall - sei es das Internet mit den Social Medias oder Blogs, das Fernsehen oder meine Mitmenschen. Am meisten inspirieren mich aber Menschen, die mir nahe stehen - diese bringen mich dann auf Ideen neue Dinge auszuprobieren. 
> Rose: Ich lese unheimlich gerne Bücher und Zeitschriften, in denen es ums Kochen und Backen geht, schaue alle möglichen Koch- und Backsendungen, Tutorials, Reportagen und Youtube-Videos. Außerdem lese ich viele Blogs, schaue bei Instagram und Pinterest. Immer wenn mir etwas gefällt oder ich etwas Neues entdecke, mache ich mir Notizen und beim Kochen und Backen kommt dann meistens noch das ein oder andere dazu. Die absolute Inspirationsquelle ist allerdings immer noch das gemeinsame Kochen mit Freunden, Familie und anderen Foodies.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Mimi: Da ich Wert auf Ordnung und Sauberkeit lege, gar nicht so schlimm. ;) Im Moment habe ich eine sehr kleine Küche, da kann man sich nicht so viel Chaos erlauben. 
> Rose: Es kommt drauf an, wenn Warte-/Ruhzeiten dazwischen sind, sieht die Küche ordentlich aus; wenn alle Schritte hintereinander gemacht werden müssen, dann stapelt sich auch mal einiges.
Wenn wir zusammen kochen, dann sieht die Küche super aus! Geteilte Arbeitsteilung eben. ;)

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Stäbchen helfen uns immer dabei den Teller schön zu arrangieren.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Bei uns geht auch mal etwas schief – denn niemand ist perfekt. Aber schmecken tut es zum Glück meistens - auch wenn es nicht ganz so hübsch ist. ;)

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste? 
> Am Ende muss es schmecken, wie wir dahin kommen, ist an sich nicht wichtig. Wir improvisieren bzw. probieren viel aus und verwerfen auch gerne mal den ursprünglichen Plan.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Heutzutage nehmen sich viele Menschen nicht mehr die Zeit zum Essen und Genießen, man steht oft unter Stress und isst nur schnell etwas oder on the go. Sei es im Büro, in der Uni oder auch in Restaurants, wir beobachten zunehmend, dass alle ganz schnell essen und sich keine Gedanken darübermachen, was sie essen, geschweige denn bewusst Nahrung aufnehmen. Hauptsache es ist günstig und geht schnell. Selbst in guten Restaurants sehen wir oft Leute, die sich beschweren, wenn das Essen nach einer Viertelstunde noch nicht serviert wurde. Dass gutes Essen Zeit braucht und auch einen gewissen Preis haben muss, ist leider im Bewusstsein unserer schnelllebigen Gesellschaft verloren gegangen. Wir hoffen, dass wir mit unserem Blog ein wenig entgegenwirken können, da wir die Liebe zum Essen verbreiten möchten.

• Wie privat ist euer Blog? Was gehört für euch ins Internet und was nicht?
> Auf unserem Blog dreht sich alles ums Essen - was wir kochen und was wir essen. Sofern es passt, geben wir auch Einblicke aus unserem Alltag: Wie entstand das Rezept? Wie erging es uns beim Kochen? Warum stellen wir das Rezept online?
Wir geben die Dinge von uns Preis, die wir für unsere LeserInnen als lesenswert erachten.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Mimi: Smartphone ja, Laptop nein. In der Regel habe ich mein Smartphone immer dabei und bin (fast) immer erreichbar - besonders, wenn etwas Wichtiges ansteht. Wenn ich mich allerdings mit Freunden treffe oder auf Veranstaltungen wie Konzerten bin, bleibt es eher offline, weil ich den Moment genießen möchte. 
> Rose: Mein Laptop bleibt meistens zu Haus, aber mein Smartphone ist immer dabei. Allerdings ist es meistens lautlos und man erreicht mich nicht immer. Vor allem, wenn ich Zeit mit Freunden und Familie verbringe, bleibt es in der Regel außer Blickweite.

• Wie wichtig ist euch die Anzahl der Leser?
> Zu sagen es wäre uns völlig egal, wäre nicht ehrlich. Natürlich müssen wir mit unserem Content keine Millionen Leser überzeugen, aber wenn einige Leser unseren Blog lesen und inspiriert werden unsere Rezepte nachzukochen, freut es uns.

• Bloggt ihr für euch oder für die Welt?
> Beides - für uns und für Welt. Wenn auch nur eine Person von unserem Blog inspiriert wird, ist es doch trotzdem schön, oder? ;)

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Mimi: Natürlich mein Partner in Crime - die liebe Rose. ;) 
> Rose: Meine liebste Mimi!
Wir haben uns in letzter Zeit eine wirklich tolle, kleine Community aufgebaut, auf die wir mächtig stolz sind. Wir schätzen jeden einzelnen Menschen, der uns herzt, liebe Kommentare und Feedback hinterlässt. Denn ohne den Support unserer Community und Freunde würden wir nicht so viel Spaß beim Bloggen haben!

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Mimi: Je nach Laune habe ich beim Kochen eine Playlist. :D 
> Rose: Ich höre alles und nichts – wer durch meine Playlists scrollt, guckt meistens schief, denn von KPop über Rock, Pop, Rap bis zu Indie sind viele Musikrichtungen dabei. Aktuell höre ich sehr viel Rap und deutschsprachige Musik, wie Olson, Beginner, Fabian Römer, Prinz Pi, Samy Deluxe, Namika, Clueso und Bosse.

• Mit welchem Koch würdet ihr gerne mal ein Menü herrichten?
> Jamie Oliver und Steffen Henssler sind unsere Lieblingsköche.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Mimi: Alle meine Kochbücher von GU. Jedes einzelne für sich ein kleiner Schatz :p
> Rose: Keines meiner Kochbücher, da sie mich alle inspirieren.

• Wie groß ist deine Küche?
> Unsere Küchen sind beide nicht wirklich groß – zu zweit kochen ist ok, ab drei Leuten wird es kritisch. Wir träumen beide von einer riesengroßen Küche und haben sie insgeheim auch schon mit allen Gerätschaften eingerichtet

• Was macht eine Foodbloggerschichte für euch lesenswert?
> Wenn sie authentisch ist und uns inspiriert.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Mimi: Ich würde schon viel früher auf mein Herz hören und das tun, was ich möchte. Meine Ängste überwinden und mutiger werden. 
> Rose: Ich wäre in meiner Pubertät selbstbewusster und hätte nicht versucht es allen recht zu machen – so wie heute, wo ich meine Meinung äußere und eher auf mein Herz höre. 
________________________________________

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs: 
1. unsere Community
2. die Bigplayer im Blogbusiness, die uns inspirieren (wir können uns leider nicht beschränken)
3. s. o. ;)

> Kochbuch: 
1. GU - Das Kochbuch
2. Steffen Henssler – Einfach Hennssler
3. GU – Backen!

> Musikalbum:
Mimi:
1. Adele - 21, 25
2. Bruno Mars - Doo-Wops & Hooligans
3. Zedd - True Colours
Rose: Gibt es nicht, da es zu viele tolle Künstler gibt. Ich habe auch nicht DEN Lieblingsmusiker/DIE Lieblingsmusikerin.

> Kochutensilie:
1. Messer
2. Stäbchen
3. Topf/Pfanne
________________________________________

• Salz oder Pfeffer?
> Pfeffer

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
Mimi: Herzhaft
Rose: eigentlich süß, aber seit meiner Fructoseintoleranz herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Night Owl

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
Mimi: Ordnungsfanatiker
Rose: Ordnungsfanatiker in der Küche, der Rest ist eher unordentlich

• Kaffee oder Tee?
> Tee
________________________________________

• Lieblings...:
> ...messer: Santoku
> ...gewürz: Pfeffer
> ...koch: Steffen Henssler & Jamie Oliver
> ...kochzeit/tag: Sonntag bzw. wenn wir frei haben (keine Uni/Arbeit)
> ...rezept: es gibt einfach zu viele ;)
________________________________________

Vielen Dank, liebe Mimi und liebe Rose, dass ihr euch die Zeit genommen habt, uns unsere Fragen zu beantworten! 
________________________________________

Hast du auch einen Blog? Möchtest Du, dass wir dich und deinen Blog vorstellen? Dann schick uns eine E-Mail an: redaktion@germanfoodblogs.de ________________________________________

Fotos © Mimi und Rose http://www.mimirosefoodlove.com undhttps://www.facebook.com/prplavocado