Susanne aus Dresden / "Mein kleiner Foodblog"


Heute: Susanne aus Dresden
Blog: https://www.meinkleinerfoodblog.de

• Name deines Foodblogs
www.meinkleinerfoodblog.de

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Meine Name ist Susanne Punte, ich bin 34 Jahre alte und wohne mit meiner kleinen Familie in Dresden. Ich habe einen Jungen und ein Mädchen. Der Junge ist gerade 4 geworden und das Mädchen 10 Monate. Aktuell bin ich noch in Elternzeit, sonst als Diplom Kauffrau unterwegs. Außer kochen, backen und darüber bloggen, verreise ich liebend gern.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Im Alltagstress des Lebens kommt das Kochen meist viel zu kurz. Mein Blog schafft Abhilfe. Bei mir finden die Leser leichte Rezepte, aus wenigen Zutaten, die unkompliziert zubereitet werden können und hoffentlich allen schmecken. 
Ich verwende dafür Produkte, die wir meist zu Hause vorrätig haben bzw. die überall leicht zu kaufen sind.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Gute Frage.:) Die Idee hatte ich schon sehr lange, nur leider nie die Zeit dafür es tatsächlich umzusetzten. Ich habe schon seit Studienzeiten immer mit der Onlinewelt zu tun gehabt. Mein erster Job war auch als Projektmanagerin bei einer Webagentur, danach war ich viele Jahre als Web-Redakteurin in einem internationalen Unternehmen tätig. Nach der ersten Elternzeit musste ich mir dann eine neue Anstellung suchen. Diese hatte nun nichts mehr mit dem Internet zu tun … und ich habe es vermisst. So schien es nur logisch, dass ich diesen Schritt gemacht habe. Als ich also zeitlich die Chance hatte, habe ich sie genutzt.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Ich habe schon als Kind immer meiner Mama beim Kochen und Backen zugeschaut. Mein Lieblingsplatz war schon immer die Küche. Als ich dann zu ersten Mal allein gewohnt habe, habe ich mich dann richtig in der Küche ausgetobt und viele neue Dinge probiert.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Von zu Hause aus. Ich arbeite in der „Büroecke“ im Wohnzimmer.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Erbsen! Keine Ahnung warum, aber diesen kleine grünen Kugeln konnte ich noch nie was abgewinnen. Ich denke, das wird sich auch nicht mehr ändern.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Ja, ich liebe Zitrone. Ich finde das verleiht so gut wie jedem Gericht noch den letzten Schliff.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Ich glaube in jedem Land gibt es Gerichte und Essen das entdeckt werden will - egal ob Finnland, Schottland oder Spanien. Ich finde überall Inspirationen.:)

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Eine Macke die das Kochen betrifft, trifft es eher: Ich habe in den seltensten Fällen eine Idee was ich koche, bevor ich anfange. Mein Essen ist meist reine Improvisation.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Ich würde sage meine Küchenrührmaschine. Ich liebe Hefeteig, da ist sie mein unabkömmlicher Begleiter.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Meine Erfahrung, Kochbücher, Reisen, das Internet, Zeitschriften, Familienrezepte…

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Hehe, meine Küche ist 6 qm groß und ich habe meist noch mindestens ein Kind was mit in der Küche ist. Ich glaube, die Frage beantwortet sich von selbst.;)

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Wieder meine Rührmaschine - sie rührt und rührt und rührt ohne zu schimpfen das ihr der Arm weh tut… Eine wertvolle Hilfe!

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Klar geht auch mal was schief. Aus Fehlern lernt man doch am Besten.;)

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste? 
> Ich genieße definitiv die Zubereitung sehr, also „ Der Weg ist das Ziel“…

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Das sehe ich nicht ganz so. Ich denke immer mehr Menschen beschäftigen sich mit ihrem Essen und interessieren sich dafür wo die Produkte herkommen. Ich glaube, das Interesse am Essen wird immer größer. Wir selbst ernähren uns z.B. (fast) ausschließlich von Produkten die biologischen und gern auch regionalen Ursprung haben. Gerade hier in Dresden gibt es in letzter Zeit immer mehr Food Markets und Aktionen rund um das Thema Essen. In den Medien ist das Thema gute und gesunde Ernährung ständig präsent.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Es gibt definitiv Geschichten aus meinem Leben zu lesen. Bei den Informationen, die ich über meine Kinder veröffentliche bin ich sehr zurückhaltend.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Ja, es gibt auch offline Zeiten. Wenn Familienzeit ist versuche ich vom Internet weg zu bleiben, auch wenn mir das nicht immer zu 100% gelingt.;)

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Ich sage es mal so. Es ist schön zu sehen, dass meinen Blog immer mehr Menschen lesen.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Beides. Für mich ist der Blog eine Art Rezeptbuch, in dem ich alle meine Lieblingsrezepte speichere. Ich finde es aber auch schön die Inhalte mit anderen kochbegeisterten Menschen da draußen zu teilen.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Oh schwere Frage. Einen Blog den ich sehr gerne lese ist Two Peas and their Pot.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Definitv Nora Jones. Ich glaube, das Essen wir tatsächlich noch besser, wenn ihre Musik bei der Zubereitung im Hintergrund läuft.;)

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Jamie Oliver

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Ausborgen würde ich jedes meiner Kochbücher, so lange ich sie wieder zurück bekomme. :)

• Wie groß ist deine Küche?
> 6qm klein;)

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Eine sympathische Stimme, interessante Geschichten und ansprechende Rezepte.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Ich hätte schon eher mit dem Bloggen angefangen.
________________________________________

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs: 
1. http://www.twopeasandtheirpod.com
2. http://dinnerwithjulie.com
3. http://tiny-spoon.com

> Kochbuch: 
1. Auf die Hand von Stevan Paul
2. Starting Out - The Essential Guide to Cooking on Your Own“ von Julie Van Rosendaal
3. Die Backfee süß & salzig von Manuela Kjeilen

> Musikalbum:
Da kann ich leider nicht weiterhelfen. Ich habe einem Online Musik-Streaming-Dienst meine Vorlieben verraten, jetzt füttert er mich mit Musik die ich mag.

> Kochutensilie:
1. Küchenrührmaschine
2. Schneebesen
3. scharfes Messer
________________________________________

• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Nichts von beiden. Ich trinke keinen Alkohol.

• Süß oder Herzhaft?
> Kommt auf meine Gemütslage an.

• Hauptgang oder Dessert?
> Wenn nach dem Hauptgang noch Platz ist, dann nehme ich auch noch das Dessert. :)

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Irgendwas dazwischen.

• Kaffee oder Tee?
> Tee
________________________________________

• Lieblings...:
> …messer: ein kleines Schneidemesser aus der Serie von Tim Mälzer
> …gewürz: Salz
> …koch: Jamie Oliver
> …kochzeit/tag: Bei zwei kleinen Kindern bin ich da sehr flexibel und freue mich, wenn ich die Zeit finde.
> …rezept: oh, da gibt es so viele. Spontan würde mir mein Walnuss-Pesto einfallen.
________________________________________

Vielen Dank, liebe Susanne, dass du dir die Zeit genommen hast, uns unsere Fragen zu beantworten! ________________________________________

Hast du auch einen Blog? Möchtest Du, dass wir dich und deinen Blog vorstellen? Dann schick uns eine E-Mail an: redaktion@germanfoodblogs.de ________________________________________

 

Fotos © Susanne https://www.meinkleinerfoodblog.de