Janina aus Hüllhorst / "oh wie lecker"


Heute: Janina aus Hüllhorst
Blog: oh wie lecker
http://oh-wie-lecker.de/

• Name deines Foodblogs
> oh wie lecker OWL kulinarisch

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Janina Coors, wohnhaft in Hüllhorst (Ortsteil Tendern). Ich arbeite als technische Einkäufern in einem kunststoffverarbeitenden Betrieb in der Möbelindustrie. Meine Hobbys sind Kochen, Backen, Stricken, Fitness, Malen

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Mein Blog ist praktikabel. Alle geposteten Rezepte wurden von mir mindestens einmal getestet und für gut befunden. Zum Teil handelt es sich sogar um alte Familienrezepte. Die von mir geposteten Rezepte können auf die herkömmliche Art und Weise zubereitet werden, sind jedoch oft auch von mir für den Thermomix umgeschrieben. Zusätzlich poste ist Rezepte für den Grill. Die passende Weinempfehlung gibt es oftmals obendrauf.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Ich liebe kochen und vor allem gutes Essen und Wein. Ich selber stöbere zwischendurch gerne im Internet nach neuen Ideen und so kam im letzten Winter die Idee mit einem eigenen Blog zu starten.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Nachdem ich bei meinen Eltern ausgezogen war musste ich mich irgendwie versorgen. Ich hatte Mama und Oma zwar oft über die Schulter geschaut, aber selber nur wenig zuhause gekocht. Bereits nach kurzer Zeit habe ich dann Lust am Kochen und Ausprobieren von neuen Rezepten bekommen. Mein Freund ist auch kochbegeistert und das Vorbereiten und Kochen ist für uns der perfekte Ausgleich zu unserem oftmals stressigen Berufsalltag. Wir lieben es gemeinsam gute Lebensmittel und leckere Weine auszusuchen und bevorzugen dabei regionale Produkte.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ich blogge von der Couch, direkt aus meiner Küche oder bei guten Wetter auch gerne von der Terrasse.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Lieber keine Leber (Innereien allgemein), Oktopussis können von mir aus auch am Leben bleiben.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Parmesan, Knoblauch und ein gutes Olivenöl

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> DEUTSCHLAND, hier gibt es so viele Regionen, von denen jede seine ganz besonderen Spezialitäten bietet. An zweiter Stelle die Türkei – die orientalische Küche mit der frischen Minze und den tollen Gewürzen ist für mich einfach nur genial.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Ich bin sehr ordentlich und benötige immer ausreichend Platz, mein Freund bekommt oft einen Anfall wenn ich schon während dem Kochen um ihn herum aufräume, putze und abwasche.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Ein großes Holzbrett und scharfe Messer.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Ich lasse mich oft von dem aktuellen Angebot und der saisonalen Produktpalette in unserer Gegend inspirieren. Ideen hole ich mir in meinen zahllosen Kochbüchern, dem Internet, aber auch von Freunden und Bekannten.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Ordentlich – ich kann nicht anders!

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Der Sous-Chef – mein Freund, denn ohne ihn würde es meinen Blog gar nicht geben! Er probiert immer alles was ich mache, steht mir mit Rat und Tat zur Seite und ist auch gleichzeitig der Admin meiner Seite.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Es geht auch mal etwas schief, denn gerade beim Anrichten bin ich mir oft unsicher wie ich alles perfekt in Szene setzten muss.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Das Verkosten ist für mich das Wichtigste! Wenn ein Gericht nicht meinen Geschmack trifft landet es erst gar nicht auf www.oh-wie-lecker.de.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Viele wollen immer mehr zu immer günstigeren Preisen und alles muss im Berufs- und Familienalltag schnell gehen. Kaum jemand hat Zeit und Lust zum nächsten Wochen- oder Biomarkt zu fahren und dort in Ruhe zu stöbern. Alles muss praktisch und billig sein, die Folge – ein kurzer Stopp am nächsten Discounter um die Ecke.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Ich finde meinen Blog schon privat, denn dort teile ich der ganzen Welt mit, was ich gerne mag und weiterempfehlen kann. Trotzdem gehören für mich auf einen Foodblog keinerlei private Inhalte die nichts mit Genuss von guten Essen und Trinken zu tun haben.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Ich bin immer online – wenn ich offline bin schlafe ich! ;-)

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Wie fast immer gilt auch hier: es geht nicht um die Quantität, sondern um die Qualität. Viel wichtiger, als eine große Zahl an Lesern, sind mit die, die immer wieder reinschauen und mit auch mal ein Feedback geben.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> In erster Linie für mich, dann für mein näheres Umfeld und natürlich auch für den Rest der Welt der mir gerne folgt.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Ganz klar Sally von www.sallys-blog.de. Ich finde sie super kreativ und bewundere wie sie sich durch ihren Blog und YouTube entwickelt hat.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Genau wie ich, sind auch die Streaming Dienste immer online. Da höre ich immer wonach mir gerade ist.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Steffen Henssler – total verrückt, immer gut drauf und sehr kreativ.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> „So kocht Südtirol“ Eine kulinarische Reise von den Alpen in den Süden
Von Heinrich Gasteiger, Gerhard Wiesner und Helmut Bachmann
Es bietet eine tolle Auswahl der Südtiroler und internationalen Küche, aber vor allem ganz viel Basiswissen und Grundrezepte.

• Wie groß ist deine Küche?
> ZU KLEIN!!!
16m² mit viel zu wenig Arbeitsfläche.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Kreative und trotzdem praktikable Gerichte hinter denen eine interessante und für mich sympathische Person steckt.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> NICHTS, es ist alles wunderschön so wie es ist!


• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. www.sallys-blog.de
2. www.sizzlebrothers.de
3. www.torstenkluske.de

> Kochbuch:
1. So kocht Südtirol / Heinrich Gasteiger, Gerhard Wiesner, Helmut Bachmann
2. Der große Lafer / Johann Lafer
3. Einfach Henssler / Steffen Henssler

> Musikalbum:
1. Philipp Poisel / Projekt Seerosenteich
2. Celina Bostic / Zu Fuss
3. Paul Kalkbrenner / Berlin Calling

> Kochutensilie:
1. meine Messer
2. Holzbrett
3. Thermomix
________________________________________

• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnungsfanatiker

• Kaffee oder Tee?
> Kaffee
________________________________________

• Lieblings...:
> ...messer: Santokumesser von Zwilling
> ...gewürz: Fleur de Sel
> ...koch: Steffen Henssler
> ...kochzeit/tag: Abend
> ...rezept: Freitagsnudeln - http://oh-wie-lecker.de/freitagsnudeln-de-luxe/

Fotos © Janina http://oh-wie-lecker.de/