Andrea aus Deggendorf / "Cook & Bake with Andrea"


Heute: Andrea aus Deggendorf
Blog: Cook & Bake with Andrea
http://candbwithandrea.com/

www.facebook.com/candbwithandrea
www.instagram.com/candbwithandrea
www.pinterest.com/candbwithandrea

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Ich heiße Andrea, bin 21 Jahre alt und mache ein duales Studium. Ich wohne in Deggendorf, im schönen Niederbayern und liebe es zu Kochen und zu Backen, deswegen natürlich auch mein Blog. Zudem spiele ich gerne Klavier und singe gern.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Ich versuche immer wieder `unbekanntere´ Produkte in meine Rezepte einfließen zu lassen sowie zwischen alltagstauglich und außergewöhnlich zu jonglieren.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Wie bereits erwähnt liebe ich es zu kochen und zu backen. Begonnen hat die Leidenschaft zum Kochen mit 15, als ich mein erstes 4-Gänge-Weihnachtsmenü gezaubert habe, das ich inzwischen jedes Jahr mache. Dann habe ich einen Instagramaccount eröffnet und als dieser wuchs und die Stimme der Follower laut wurde, sie würden meine Rezepte lieber auf einen Blog lesen, habe ich kurz darauf einen begonnen.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Definitiv meine Mutter und auch verschiedenste Kochserien, die ich regelmäßig verfolge.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ich blogge meist aus meinem Bett, da es einfach gemütlicher ist und ich sowieso untertags am Schreibtisch im Büro sitze.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Jagen ist vermutlich das falsche Wort, aber Fisch ist leider gar nicht meins, weswegen ich diesbezüglich auch keine Rezepte einstelle.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Ich liebe Pasta in jeglichen Variationen und ich könnte auch jeden Tag Nudeln essen.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Ich würde gerne in den Nahen Osten bzw. in asiatische Länder reisen, da dort sehr viele Gewürze verwendet werden, die man teilweise nicht einmal kennt.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Ich bin eine kleine Perfektionistin und wenn was nicht so hinhaut, wie ich es will, kann ich durchaus ein wenig sauer werden. Das legt sich allerdings schnell wieder, weil ich meistens eine Lösung dafür finde.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Ein Gericht macht meiner Meinung nach die Würzung aus, weswegen meine verschiedenen Gewürze nicht fehlen dürfen, um dem Rezept den letzten Schliff zu geben.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Meine Inspirationsquelle sind Kochshows wie z.B. `The Taste´ oder auch `Das perfekte Dinner´. Außerdem liebe ich Jamie Oliver, nicht nur die Rezepte selbst, sondern seine Art zu kochen und seine Einstellung zu Lebensmitteln.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Während dem Experimentieren sieht es aus wie ein Schlachtfeld und das bleibt so, bis das Foto entstanden ist. Danach ist aber alles wieder blitzblank.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Da gibt es leider nichts, das ich seit Beginn habe, da ich relativ früh und fast schon `naiv´ begonnen habe. Inzwischen sind es meine hochwertigen Messer, die ich nicht mehr missen will.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Perfekt ist ja relativ, meist bin ich nicht zu 100% mit einem Bild zufrieden, aber ich kann wirklich sagen, dass noch nie etwas komplett in der Tonne gelandet ist. Ich kann recht spontan umplanen, was schon oft sehr hilfreich war. Nach dem Fotografieren sieht das Essen aber so aus, wie bei jedem anderen auch: Alles auf den Teller und genießen.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Für mich ist das Verkosten das wichtigste, bin ich mit dem Geschmack nicht zufrieden, schafft es das Rezept auch nicht auf meinen Blog.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Ich behaupte, dass ich Wert auf saisonale Lebensmittel lege, die entweder direkt vom Wochenmarkt kommen oder eben als `Bio´ deklariert sind. Das versuche ich meinen Lesern immer wieder zu vermitteln und dadurch diesen Negativ-Trend ein klein wenig zu verhindern. Meiner Meinung liegt es teilweise daran, da viele nur auf den Preis schauen und den Bio-Produkten nicht genug vertrauen.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Ich halte mich meiner Meinung nach sehr privat und verrate auch nicht viel aus meinem privaten Umfeld. Ab und zu erzähle ich, dass aus irgendeinem Anlass, z.B. ein Geburtstag in der Familie, das Gericht entstanden ist, aber das ist schon das einzige. Persönliche Probleme oder sonstige Geschichten sind wie es eben heißt privat und haben meiner Meinung nach nichts im Internet verloren. Ein bisschen Abstand will ich mir schon erhalten.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Es gibt durchaus Zeiten, an denen ich offline bin. Wenn ich Vorlesungen habe oder arbeiten muss, kann man nicht daueronline sein, aber häufiger und reger Kontakt mit meinen Lesern ist mir schon wichtig und ich versuche, auf jeden Kommentar und auf jede Mail zu antworten.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Wenn ich behaupten würde, es wäre mir komplett egal, würde ich lügen. Ich denke jeder Blogger will viele Leser, da sich jeder von uns sehr viel Mühe gibt und dementsprechend Zeit investiert. Allerdings ist die Anzahl nicht so wichtig wie die Beständigkeit der Leser.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Bloggen ist mein Hobby, weswegen es für mich ist. Ich möchte einerseits zeigen, was ich kann und andererseits meine Rezepte nicht vorenthalten.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Ich schätze jeden Blogger, der sich ebenfalls Mühe gibt und sich Zeit für seine Follower und Leser nimmt und der das Ganze nicht nur macht, um Gratis-Produkte zu sammeln.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Meine Playlist besteht aus den neuesten Chartkracher, aber auch Bands wie Linkin Park oder auch Rise Against.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Eindeutig Jamie Oliver, vielleicht sollte ich ihn mal kontaktieren :D

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
< Everyday Superfood von Jamie Oliver.

• Wie groß ist deine Küche?
> Ich wohne noch zu Hause, deswegen ist es nicht wirklich meine Küche. Diese ist mit knapp 15 qm gerade groß genug, ich selbst möchte aber mal eine große Küche mit Kochinsel und allem drum und dran.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Wenn man eine Linie erkennt und sieht, dass ein Blogger aus Leidenschaft arbeitet.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Ich würde von vornherein mit Wordpress arbeiten bzw. meinen Blog selber hosten und mehr Zeit und Mühe in meine Bilder stecken.


• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. www.a-little-fashion.com (kein Foodblog an sich, aber eine tolle Kollegin!)
2. www.dearlicious.blogspot.de
3. www.maryloves.de

> Kochbuch:
1. Everyday Superfood
2. Vegan kochen mit Veganpassion
3. eine Ausgabe von `Landgenuss´

> Musikalbum:
1. Appeal to Reason
2. 21
3. A thousand suns

> Kochutensilie:
1. Messer
2. Mixer
3. Schneidebrett


• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnungsfanatiker

• Kaffee oder Tee?
> Tee


• Lieblings...:
> ...messer: eine japanische Marke, die ich nicht schreiben oder aussprechen kann :D
> ...gewürz: Chili
> ...koch: Jamie Oliver
> ...kochzeit/tag: Wochenende
> ...rezept: Irgendwas mit Nudeln


Fotos © Andrea http://candbwithandrea.com/