Sarah aus Münsingen / "Sarah`s BackBlog"


Heute: Sarah aus Münsingen
Blog: Sarah’s BackBlog
http://www.sarahsbackblog.de/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Mein Name ist Sarah, bin 23 und wohne in einem kleinen Dörfchen in der Nähe von Münsingen ziehe jedoch bald in die Hauptstadt. Ich arbeite als Fremdsprachensekretärin und mein Blog ist neben dem Lesen von Büchern mein größtes Hobby. Ich reise gerne und lerne dabei liebend gern nicht nur das Land sondern auch die Leute und die Kultur kennen.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Gute Frage. Ich backe sehr gerne Torten. Manchmal aufwendig, manchmal super easy. Bei mir finden sich Rezepte für Fortgeschrittene, aber auch Dinge, die super einfach sind!

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Schon während meiner Schulzeit haben mich Freunde gefragt, warum ich meine Rezepte nicht teile. Aber damals war das Bloggen noch nicht so verbreitet, schon gar nicht auf der Schwäbischen Alb ;) Während meines Studiums habe ich oft und viel gebacken. In den Semesterferien hatte ich dann endlich die nötige Motivation und Zeit mich dem Thema bloggen/programmieren/fotografieren zu widmen und hab es angepackt. Motiviert war ich eigentlich schon immer, mich hat das Technische hinter so einem Projekt nur etwas abgeschreckt. Aber ganz zu Unrecht ;)

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Meine Familie hat in mir diese Leidenschaft geweckt. Zu jedem Geburtstag eines Familienmitglieds gibt es eine Torte mit dem Alter und (falls möglich) Kerzen darauf, die das Geburtstagskind ausblasen muss. Diese Tradition hat mich dazu gebracht schon früh selbst Torten zu kreieren.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ich arbeite sehr gerne im Café, doch meistens komme ich erst spät abends dazu meine Beiträge zu verbloggen, deshalb wird es öfter das Sofa ;)

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Oliven und Lammfleisch.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Schokolade, Paprikapulver.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Indien ist ein Land, in dem es kulinarisch total viel zu erleben gibt, sofern man über einen guten Magen verfügt ;) So kann man an jeder Straßenecke frische Mangostücke kaufen, die salzig/scharf gewürzt sind; scharfen Zuckerrohrsaft trinken oder leckere Süßigkeiten wie Gulab Jamun essen. Und abends wird man in einem von unzähligen Restaurants mit scharfem Butterchicken und frischem Naanbrot verwöhnt! Himmlisch!

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Ich halte mich sehr ungern an genaue Rezeptvorgaben. Das stellte am Anfang ein riesen Problem dar, denn auf einem Backblog sollten die Angaben wirklich genau sein. Mit der Zeit habe ich jedoch ein System gefunden, dass meine chaotische Art zulässt, trotzdem Überblick über die Zutaten behält.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Ruhe. Meistens backe ich gerne alleine und will ungerne gestört werden.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Ich lasse mich gerne durch Lebensmittel selbst inspirieren aber auch Instagram und vor allem Pinterest helfen einem dabei neue Ideen zu finden.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Eigentlich ganz gut. :D ich nutze die Backzeit um einmal zu spülen und überflüssige Dinge wegzuräumen.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Meine Rührmaschine! Meine Mum hat die Gleiche und sie hat noch keinen von uns im Stich gelassen.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> In der Anfangszeit gab es wirklich oft etwas, dass nicht wirklich schön aussah. Mit der Zeit weiß man allerdings, wie die perfekte Konsistenz des Teiges sein muss, um ein ansehnliches Ergebnis zu erhalten. Und falls das dann doch mal nicht klappt, mit ein bisschen Buttercreme lässt sich recht viel retten ;)

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Der Geschmack ist für mich sehr wichtig und auch das Zusammensein wenn das Gebackene verkostet wird. Ich liebe aber auch die Ruhe, die ich habe, während ich etwas backe.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Da ich auf der Alb groß geworden bin und meine Mutter ziemlich viel selbst anbaut, schätze ich gute Lebensmittel. Ich kaufe lieber regionales Obst/Gemüse/Fleisch. Wenn das mal nicht verfügbar ist, ist das so und dann kaufe ich eben was anderes, das gerade Saison hat. Jeder Einzelne muss für sich selbst erkennen, was gut ist. Menschen eine Meinung aufzuzwingen hilft meistens nicht langfristig. Aber ich denke auch Blogger können das unterstützen indem sie die Leser ermutigen darüber nachzudenken.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Hin und wieder plaudere ich gerne aus dem Nähkästchen. Aber generell vermeide ich es zu privat zu werden. Ich finde, das ist bei einem Backblog auch eher nebensächlich.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Ich sitze wirklich oft vor dem Laptop um an meinem Blog zu arbeiten und auch sehr oft am Smartphone um Instagram und Pinterest nach neuen Ideen zu durchforsten. Aber ich habe nur W-Lan auf meinem Handy und so bin ich auch sehr oft offline und nehme mir auch bewusst Auszeiten von Instagram und Co.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Mir ist es wichtig, dass ich Leser habe, die schätzen was ich tu und auch gerne Dinge nachbacken. Da sind mir Leserzahlen nicht so wichtig. Wenn es sein müsste würde ich auch nur für meine Familie bloggen!:)

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Beides. Ich backe für mich, weil ich etwas leckeres Essen will und habe so eine Möglichkeit meine Rezepte übersichtlich zu ordnen. Aber teilen will ich mein Ergebnis mit der ganzen Welt, bzw. allen Backbegeisterten.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Isabelle von „Übersee-Mädchen“ führt ihren Blog in einer so liebevollen Art. Sie macht wunderschöne Fotos und bietet immer eine Inspirationsquelle. Caro von „Caro’s Küche“ weil sie einfach so authentisch ist, total nett und ihre Rezepte auch Kochmuffeln gut gelingen. Stini von „Fräulein Kuchenzauber“ weil sie einfach zauberhaft ist und ich durch sie immer wieder auf neue Aktionen aufmerksam werden ;).

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Ich lasse mich gerne bei Spotify treiben :D

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Da ich ein totaler Kochmuffel bin kenn ich ehrlich gesagt keinen Koch und hab auch keinen Liebling. Ich würde also jemanden wählen, der die ganze Arbeit übernimmt und ich nur noch zuständig bin all die leckeren Dinge zu essen.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Es gibt so viele gute Bücher, ich glaube ich würde das uralte Kochbuch meiner Mum wählen.

• Wie groß ist deine Küche?
> Im Moment noch recht groß! Bei einer großen Familie auch wirklich wichtig. Nach dem Umzug wird die Küche allerdings etwas kleiner ausfallen. Es wird aber mit Sicherheit noch genug Platz bleiben um weiterhin zu backen.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Ich lese gerne bei Bloggern, die einen schönen Schreibstil haben, schöne Bilder und alles authentisch rüber bringen. Das „Was“ ist dann meistens nebensächlich.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Bis jetzt habe ich alles in meinem Leben so gemacht, dass ich damit zufrieden bin, am Blog würde ich ändern wollen, dass er endlich auch zweisprachig verfügbar ist.

 


• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3
> Bücher, ein Fernseher mit Netflixabo, und meine Katze.

> Foodblogs:
1. Übersee-Mädchen
2. Die Welt der kleinen Dinge
3. Caro’s Küche

> Musikalbum:
1. Set it off - Duality
2. Muse – The Resistance
3. Paramore - Paramore

> Kochutensilie:
1. Rührmaschine
2. Lineal
3. Schneebesen


• Salz oder Pfeffer?
> Pfeffer

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Süß

• Hauptgang oder Dessert?
> Dessert

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Eher „Night Owl“ :)

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Wenn es um mein Zimmer geht definitiv Dreckspatz. In der Küche muss aber alles an seinem Platz sein und es muss sauber sein.

• Kaffee oder Tee?
> Kaffee


• Lieblings...:
> ...messer: meine Messer mit Leo-Muster von Kuhn Rikon
> ...gewürz: scharfes Paprikapulver
> ...koch: Meine Mami
> ...kochzeit/tag: Sonntag.
> ...rezept: Lachs-Sahnesoße mit Reis


Fotos © Sarah http://www.sarahsbackblog.de/