Sandy von der schwäbischen Alb / "WieWoWasGutIst"


Heute: Sandy von der schwäbischen Alb
Blog: http://wiewowasistgut.com/

• Name deines Foodblogs
www.wiewowasistgut.com

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Sandy, 37 Jahre, wohne auf der schwäbischen Alb, Marketing-Managerin und Mama von 2 kleinen Kindern und Zumbaholic ;-)

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Ich liebe grüne Smoothies, besonders mit Wildkräutern, die ich selber im Wald und Wiese (oder auch bei mir im Garten) sammle. Ich koche viele spanische Rezepte und der Thermomix kommt bei mir sehr oft (ähm eigentlich fast immer) zum Einsatz.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Ich koche so viel frisch und da die Rezepte so lecker sind, warum sollte ich diese nur für mich behalten…viele Leute freuen sich über leckere, neue Rezepte. Früher gab es bei uns schon gesundes Essen, aber meist immer irgendwie das gleiche. Seit ich den Blog betreibe, gibt es immer ganz viel Abwechslung. Das ist ein weiteres positives Plus meines Blogs  !

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Ich selbst. Ich verabscheue Fertigprodukte, die voll von Geschmacksverstärkern, Zucker und Zusätzen sind. Ich verwende bei meinen Rezepten keine Fertigprodukte und versuche regional und bio zu kaufen. Bei zwei kleinen Kindern finde ich das besonders wichtig.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ich blogge meist von meinem Laptop irgendwo in meinem Haus…irgendwo zischen Keller, Küche, Terrasse und Kinderzimmer findet man mich…

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Nö

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> JAAA, Zimt, Ingwer und Kurkuma…ach ja und meine leckere Knoblauchpaste…die landet auch in fast jedem Gericht.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Natürlich Spanien…

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Zum Leiden meines Mannes sieht meine Küche nach dem Backen/Kochen immer aus wie nach einem Bombeneinschlag. Ich bin mehr der Typ, der 5 Sachen gleichzeitig macht und da kann die Küche gleichzeitig nicht auch noch aufgeräumt werden. Das kommt dann zum Schluss

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Thermomix, der erleichtert alles soooo ungemein.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Meine Inspirationsquelle sind oft die Reste in meinem Kühlschrank…was muss weg und was macht ich daraus…

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Hab ich oben schon erwähnt…Chaos lässt grüßen!

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Thermomix, das ist der Grund warum ich überhaupt mit dem Bloggen angefangen habe. Eigentlich hatte ich den nur für die Marmeladenherstellung gekauft, denn das ist darin wirklich ein Kinderspiel und man muss fast keinen Finger rühren. Hätte nicht gedacht, dass der Thermomix dann doch so vielseitig ist. Mittlerweile mache ich unser Brot, Brötchen, alle Kuchen, Smoothies, Aufstriche, Dips und noch so vieles mehr darin.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Na klar geht öfter was schief. Daher schaffen es auch nicht alle Rezepte auf den Blog. Denn ich finde, wenn ich selbst das nicht hinkriege, dann möchte ich meinen Lesern nicht einfach so einen Blogbetrag hinhauen, nur damit ich etwas zum posten habe.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste? 
> Für mich ist es so, dass ich einfach kochen muss, da ich Familie habe. Aber ich freue mich natürlich, wenn es besonders lecker schmeckt und wenn besonders die Kids das viele gesunde Zeugs was ich koche auch essen.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Das Problem ist, dass das ganze ungesunde Essen einfach zu billig ist. Die meisten denken sich, warum soll ich mir die Arbeit machen, selbst zu kochen, wenn eine Fertigpizza 1,99 Euro kostet (oder vermutlich noch weniger) Genau das steckt hinter der Aussage, die ich kürzlich gelesen habe: Don´t ask why healthy food is so expensive. Ask why junk food ist so cheap! Das ist leider das heutige Dilemma….wenn ich Kinder im Kindergarten sehe, die früh mit Nutellabrot (ja meine Kids kriegen das auch mal) und ner Caprisonne sitzen, könnte ich ausrasten.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Nicht sehr privat. Das geht keinen was an. Ich schreibe ab und zu, dass meine Kids das mögen o.ä., aber viel mehr gibt es nicht von mir. Es geht ja schließlich um die Gerichte, nicht um mich. Kürzlich hat mir bei Facebook mal jemand geschrieben, dass er sich gefreut hat ein Gesicht zu meinen tollen Rezepten zu sehen ;-) – das war auch lieb.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Mein Handy ist zwar immer irgendwie dabei, aber nachts definitiv aus.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Schon wichtig, aber nicht das allerwichtigste. Ich freue mich sehr über Resonanz die ich bekomme, denn für 2 Leser lohnt sich der Aufwand ja definitiv nicht und man möchte ja auch die Früchte seiner Arbeit ernten.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Ich blogge sowohl für mich (weil es Spaß macht, neue Sachen auszuprobieren), aber auch für die Welt, weil jeder von den tollen Rezepten profitieren darf.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Manu von Rezepte mit Herz. Sie hat immer ganz tolle, innovative Rezepte. Hut ab!

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Salsa, Merengue, Bachata und Reggaeton.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Mit Enrique von Canal Sur
http://blogs.canalsur.es/cometelocs/

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Ich besitze (fast) keine Kochbücher…meine Inspiration ist das Internet und mein Kühlschrank.

• Wie groß ist deine Küche?
> Sehr groß, größer als manche 2 Zimmer Wohnung. Aber ich brauche Platz um mein Chaos zu verbreiten.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Mich interessieren weniger die Geschichten rund um einen Blogbeitrag, mich interessiert das Essen selbst. Bei mir schreibe ich auch keine 1000 Wörter pro Beitrag, weil ich das einfach oft uninteressant finde. Keiner möchte wisse, dass ich den Kuchen für Tante Hildes Seniorennachmittag gebacken habe. Es gibt natürlich auch gute Geschichten, die durchaus lesenswert sind.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Mein Leben ist eigentlich soweit ziemlich in Ordnung. Kann mich nicht beschweren. Ich würde wahrscheinlich nicht mehr 6 Jahre an einer Uni verbringen und noch mehr und länger ins Ausland gehen. 
Zwecks Blog: ich würde gleich auf eine selbst-gehostet Version anfangen. Jetzt steht mir bald der Umzug von wordpress.com zu wordpress.orgbevor, was ganz schön viel Arbeit war (vielleicht ist ja der neue Blog bis Anfang Oktober online, bevor du den Screenshot vom Header machst ;-) )
________________________________________

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Thermomix, Backofen, Aifryer

> Foodblogs: Ich lese wenig foodblogs…ich bin Mama von 2 kleinen Kindern, Marketing-Managerin, besitzt noch einen Online-Shop, bin süchtig nach Zumba und naja, da bleibt nicht mehr viel Zeit..ich bin froh wenn ich mal rechtzeitig in die Federn komme.

> Kochbuch: 
1. Besitze fast keine Kochbücher, daher hier negativ.

> Musikalbum: 
1. Valio la pena – Marc Anthony
2. Que suenan los tambores - Victor Manuelle
3. Cañaílla – Niña Pastori

> Kochutensilie:
1. Thermomix
2. Backmatte
3. Ausroller
________________________________________

• Salz oder Pfeffer?
> Pfeffer

• Bier oder Wein?
> Weißwein

• Süß oder Herzhaft?
> Je nach dem was ich zuerst gegessen habe. Wenn ich was süßes gegessen habe, dann will ich danach was herzhaftes und umgedreht.

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Naja, in der Küche eher Dreckspatz.

• Kaffee oder Tee?
> Kaffee
________________________________________

• Lieblings...:
> ...messer: Albacete
> ...gewürz: Kurkuma und Zimt
> ...koch: Enrique von Canal Sur
> ...kochzeit/tag: wenn die Kinder im Kindergarten sind
> ...rezept: grüne Smoothies
________________________________________

Vielen Dank, liebe Sandy, dass du dir die Zeit genommen hast, uns unsere Fragen zu beantworten! ________________________________________

Hast du auch einen Blog? Möchtest Du, dass wir dich und deinen Blog vorstellen? Dann schick uns eine E-Mail an: redaktion@germanfoodblogs.de ________________________________________

Fotos © Sandy http://wiewowasistgut.com/