Marsha aus Hamburg / "Eine Prise Lecker"


Heute: Marsha aus Hamburg
Blog: "Eine Prise Lecker"
http://einepriselecker.de/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Ich bin Marsha, 38 Jahre und wohne in Hamburg. Ich arbeite für Immobilienscout24 im Home Office. Meine Hobbies sind lesen und fotografieren (ich wurstle mich da gerade rein)

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Ich versuche, verschiedene Gerichte so umzuwandeln, dass sie kalorienärmer sind, aber trotzdem nicht weniger gut schmecken

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Ich lesen schon seit Ewigkeiten auf anderen Blogs (alles hat bei Pinterest angefangen) und bin aber selbst lange nicht auf die Idee gekommen, dass ich selbst einen Blog starten könnte. Irgendwie habe ich das Ganze nur aus der Ferne betrachtet und die vielen tollen Blogs bewundert. Ich koche und backe selbst super gerne und vor kurzem hat es Klick gemacht. Plötzlich war da der Gedanke: „Warum blogst du eigentlich nicht selbst?“ Gesagt, getan. (Und wie ihr an meinen kläglichen Aktivitäten sehen könnt, brauche ich dringend ein Hobby :-D)

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Meine Kinder. Ich habe schon immer gern gegessen und bin durch meine Oma auch leckeres Essen gewohnt. Aber als Studentin musste es hauptsächlich schnell und einfach gehen. Als ich jedoch Mutter wurde, habe ich alle Fertiggerichte verbannt und probiere mich seitdem durch sämtliche Rezepte

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ich blogge von zu Hause aus. Gekocht wird natürlich in der Küche. Fotos mache ich dort, wo das Licht gerade am besten passt und das Schreiben meist vom Sofa aus

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Bananen! Wenn man mich jemals laufen sieht, renne ich vor einer Banane davon :-)

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Zimt und Käse

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Thailand

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Ich bin auf eine organisierte Weise relativ unorganisiert und mache alles durcheinander. Zutaten aus dem Schrank holen, dabei aber auch schon mal mit der Zubereitung beginnen. Trotzdem schreibe ich gern To-Do- und Pro und Contra Listen und arbeite diese dann völlig unorganisiert ab

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> gute Messer, Stabmixer, Waage

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Das Internet - es ist überall!

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Hier kommt wieder mein organisiertes Chaos zum Tragen. Ich verschütte gern mal Mehl, Zucker oder - gerade erst passiert - Speisestärke (ächz), verteile erstmal alle Zutaten und Geräte auf der Arbeitsplatte, räume dann aber auch peu a peu beim Kochen/Backen wieder auf und habe am Ende meistens alles schon wieder weggeräumt

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Hm, da ich erst seit drei Wochen online bin, ist dies schwierig zu beantworten. Ich würde dies genauso beantworten, wie die Frage zu den unverzichtbaren Küchenartikeln: Messer, Stabmixer, Waage

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Natürlich geht ständig was schief, bzw. wir würden die Sachen für uns selbst nie so anrichten und dekorieren. Ein Unfall ist sogar bei mir auf der Seite zu sehen, ich hatte beim Fotoshootings für den Apple-Oatmeal-Pudding einen kleinen Zimtunfall :-D

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Das Essen! Ich esse einfach gerne. Natürlich macht mit das Kochen/Backen auch Spaß, aber das Ergebnis ist das Beste.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Es liegt wohl an uns Konsumenten. Es soll alles immer vorhanden sein, nicht teuer, aber gut aussehen und frisch, knackig etc sein. Klar reagieren die Hersteller darauf entsprechend. Man sollte mehr regional und saisonal kaufen, besonders beim Fleisch schauen, wo es herkommt und bestimmte Marken meiden.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Ich stelle keine Bilder meiner Kinder ins Netz, jedenfalls keine, auf denen man sie erkennen kann. Beziehungsprobleme oder auch bestimmte positive Ereignisse würde ich auch nicht im Internet erörtern. Sowas in diese Richtung. Manche Dinge teile ich einfach nicht öffentlich. Ich denke, da hat jeder seine eigene Grenze.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Ich bekenne mich schuldig, immer online zu sein - irgendwie. Ich habe mein Handy aber nicht die ganze Zeit in der Hand. Erreichbar bin ich schon. Abends wird der Ton abgestellt. Habe dies so eingerichtet, dass es automatisch passiert, wenn ab einer bestimmten Uhrzeit das Ladekabel anstecke.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Sie ist mir schon wichtig. Würde ich das nur für mich selbst machen, könnte ich auch Tagebuch schreiben. Ich freue mich, wenn Leute meine Rezepte mögen. Allerdings sind meine treuesten Leser bisher noch Freunde und Familie, haha

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Beides. Für mich weil ich so meine Kenntnisse in Fotografie, Kochen und Backen und auch Schreiben vertiefen kann. Es ist immer gut, neue Dinge zu lernen und sein Hirn zu beschäftigen. Aber, würde ich nach einem Jahr oder so merken, dass meine Freunde und Familie immer noch meine einzigen Leser sind, würde ich mir eventuell ein anderes Hobby suchen, in dem ich die erlernten Kenntnisse gebrauchen und möglicherweise erweitern kann.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Ich kann bisher nur von den Blogs ausgehen, da ich noch niemanden persönlich kennen gelernt habe. Es gibt wirklich wunderschöne Blogs da draußen. Vielleicht kommen wir in einem halben Jahr oder so noch mal auf diese Frage zurück? :-)

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Hip-Hop (ich bin mit Hip-Hop groß geworden und habe meine Jugend damit verbracht, verschiedene Elemente des Hip Hop auszutesten). Ich mag aber auch Rock, Alternative…

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Jamie Oliver

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Das meiner Oma, welches sie für uns verfasst

• Wie groß ist deine Küche?
> so um die 9qm, aber wir ziehen in *gucktaufshandyundchecktihrecountdownapp* 51 Tagen uhuuum! Jucheeee!

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Wenn darin nicht nur auf unterschiedliche Weise berichtet wird, dass das Gericht super, genial, köstlich und einzigartig ist, sondern auch ein wenig Drumherum geschildert wird. Ich liebe Humor und finde es großartig, wenn es etwas zum Schmunzeln gibt.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Ich würde etwas ganz anderes (oder auch gar nicht) studieren.


• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. www.recipetineats.com
2. www.knusperstuebchen.net
3. www.skinnytaste.com

> Kochbuch:
1. Skinnytaste Cookbook
2. Foodlab
3. Homemade GU

> Musikalbum:
1. Absolute Beginner - Bambule
2. Parabelle - These electric Pages have been unplugged
3. Erykah Badu - live

> Kochutensilie:
1. Messer
2. Löffel
3. Topf


• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> beides abwechselnd - kann mich nicht entscheiden, sorry

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Eher night owl, aber wenn man´s genau nimmt eher midday duck :-)

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Weder noch, würde meinen Ordnungsstil als präsentabel, aber nicht extrem bezeichnen

• Kaffee oder Tee?
> Kaffee


• Lieblings...:
> …messer: Wollt ihr ne Marke oder Messerart wissen?
> …gewürz: Salz
> …koch: meine Oma
> …kochzeit/tag: Spätnachmittag
> …rezept: Ich kann mich wirklich nicht für eins entscheiden. Es gibt so viele großartige Rezepte. Ich bin echt nicht so der Typ, der sich auf eine Sache festlegen kann.


Fotos © Marsha http://einepriselecker.de/