Antonella aus Hamburg / "Antonella's Backblog"


Heute: Antonella aus Hamburg
Blog: "Antonella's Backblog"
http://antonellasbackblog.de/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Ich heiße Antonella, bin gerade mal 19 Jahre und komme aus dem traumhafte Hamburg - der schönsten Stadt der Welt! Ich habe gerade mein Abitur gemacht und jetzt kommt ein neuer Teil des Lebens. Wenn ich mal nicht backen, dann mache ich Fitness und arbeite kreativ.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Dadurch das ich so früh mit dem bloggen begonnen habe und noch sehr jung bin habe ich eine sehr persönliche spaßige Art meinen Blog zu führen. Für mich geht es darum immer neues umzusetzen und neues zu endecken.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Ich konnte nie gut schreiben, aber schon immer backen und irgendwann als ich mal richtig krank lange zu Hause war habe ich durch die Blogs gestöbert und da wollte ich dann auf einmal einfach einen eigenen Blog. Das ist jetzt ein Jahr her und ich liebe mein Leben als Bloggerin.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Meine Mutter hat immer lecker gebacken und meine Großeeltern auch und irgendwann habe ich dann auch mal gebacken und habe dann Blut gelenkt.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Immer direkt aus der Küche! Mit Kuchengeruch in der Nase wird gebloggt.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Mit Fenchel... *pfui*

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Zimt und Zitronenschale - es geht nichts über diese beiden Gewürze.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Gerade als Foodie ist für mich New York Manhatten interessant, alle Cafès und Foodtrends durchtesten. Oder auch gerne nach Thailand und in Bangkok mal über die Märkte schlendern.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Perfektionismus. Ich kann mich einfach nie zufrieden geben mit meinen Torten und finde sie einfach nie gut genug.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Meine rosa KitchenAid, meinen rosa Timer und meinen pastellfarbenden Teigschaber. Ja bei mir ist alles zueinander passend.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Blogs, Backbücher, Zeitschriften - also eigentlich überall. Aber manchmal ist auch "Enie backt" am Wochenende ganz schön.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Chaos pur. Licht aus und einfach nicht mehr dran denken.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Tatsächlich nichts, denn ich arbeite zwar seit anfang an mit einer KitchenAid aber ich habe jetzt endlich meine Traum KitchenAid bekommen und die wird mich ab jetzt immer begleiten - der Traum in Rosa!

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Es geht dauernd mal was schief. Und manchmal ist auch einfach alles doof und läuft gar nicht.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Da ich meine Werke fast nie selber probiere ist es tatsächlich "Der Weg ist das Ziel". Aber ich freue mich wenn ich Menschen mit meinen leckeren Werken ein Lächeln in das Gesicht zaubern kann.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Menschen haben weniger Zeit, der Leistungsdruck der Gesellschaft beschädigt auch das Essverhalten. Man sollte versuchen die Menschheit zu Entschleunigung. Der Trends der Foodtrucks setzten dafür einen richtigen Weg und geben Lebensmitteln wieder einen höheren Stellenwert.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Mein Blog ist mein Blog und mein Offline-Leben mein Offline-Leben, das sind zwei Dinge die nichts miteinander zutun haben. Ich habe wenig persönliches auf dem Blog, denn meine Familie und Freunde haben z.B. nichts auf dem Blog zu suchen. Aber klar muss ein Bild von mir auch auf den Blog oder auch mal die Geschichte hinter dem Werk, gerade um das persönliche meines Blogs zu unterstützen.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Ich habe meinen Laptop immer dabei und mein Handy ist sowieso mein täglicher Begleiter, jedoch gibt es auch bestimmte Zeiten wo das Handy auch einfach mal ein paar Tage aus sein darf.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Schon wichtig. Ich bin schon immer sehr zielstrebig und versuche mich immer zu verbessern, versuche dabei aber natürlich den Kontakt zu meinen Lesern nicht zu verlieren.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Schwere Frage, sowohl als auch würde ich sagen. Ich blogge für mich wenn ich mich mit dem Blog beschäftige und schreibe und sobald ich veröffentliche geht es nicht mehr um mich sondern eher um alle anderen.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Das kann ich gar nicht so genau sagen, ich habe bestimmt über 10 liebste Kollegen/innen. Aber ganz sicher dazu gehörenazu gehören dann Mareike von Girl On Travel, Marc von Bake To The Roots, Clara von Tastesheriff, Catherine von Pieces Of Sugar, Nina von Nina's Backwerk, Barabara von BakingBarbarine, Anita von Olles Himmelsglitzding, Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe, Johanna von Pinkepanke, Natscha von Das Küchengeflüster, Lixie von Photolixieous und die liebe Isabell von Baking & More.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Ich höre beim Backen und Kochen immer Radio - also höre ich immer das gleiche.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Ich würde gerne mal mit Linda Lomelino eine Torte backen. Ai Ai Ai das wäre schön!

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> "Verführerische Torten"

• Wie groß ist deine Küche?
> Relativ groß, da offen zum Essbereich.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Vielfalt und Persönliche Erlebnisse, gerne auch mal ein Ausflug in die kulinarischen Trends anderer Orte.


• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. tastesheriff
2. Zucker, Zimt und Liebe
3. Knusperstübchen

> Kochbuch:
1. Verführerische Torten
2. Zucker, Zimt und Liebe
3. Linda Lomelinos Torten

> Musikalbum:
1. Mighty Oaks
2. Deichkind
3. Beatsteaks

> Kochutensilie:
1. Kitchen Aid rosa
2. Timer rosa
3. Teigschaber pastell


• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Bier

• Süß oder Herzhaft?
> Süß

• Hauptgang oder Dessert?
> Dessert

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Beides

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Beides

• Kaffee oder Tee?
> Weder noch sondern Wasser


• Lieblings...:
> ...messer: keine Ahnung ich habe gar keines.
> ...gewürz: Zimt
> ...koch: Linda Lomelino
> ...kochzeit/tag: dann wenn die anderen schlafen
> ...rezept:


Fotos © Antonella http://antonellasbackblog.de/