Tobias und Andreas aus München / "KochBock.de – Bock auf Kochen"


Heute: Tobias und Andreas aus München
Blog:
"KochBock.de – Bock auf Kochen"
http://kochbock.de/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Tobias (26) und Andreas (25). Wir sind beide Studenten aus München. Andreas (Chemie) und Tobias (Jura). Neben dem Studium lieben wir es unsere eigenen Rezepte zu entwerfen. Mit unserem Food/Rezepte-Blog konnten wir unsere Leidenschaft für das Kochen, die uns schon seit Kindestagen an begleitet, ausleben.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> In unserem Blog achten wir einerseits auf hohe Qualität bei den Produkten, die wir verarbeiten, sowie andererseits auf die Optimierung der Food-Bilder, die wir machen. Der Unterschied zu anderen Foodbloggern ist, dass man sich bei uns auf der Seite anmelden kann und selbst Rezepte verfassen kann. Diese Rezepte werden von uns nachgekocht und schaffen es nur mit einer kreativen Idee sowie gutem Geschmack auf unsere Seite. Neben den Rezepten, gibt es auch noch einen reinen Blog, der nur von uns beiden betrieben wird. Allerdings bestehen die über 100 Rezepte bislang zu 90% aus unserem Kochtopf ;-).

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Wir beide sind zusammen in einer kleinen Stadt (Krumbach) aufgewachsen und hatten schon immer Lust am Kochen. Vor über einem Jahr dachten wir uns dann, dass es doch schade ist, dass wir immer Bilder von unseren Rezepten machen, aber nie etwas damit anfangen können. Daher kam die Idee von mir (Andreas) dass ein Foodblog genau das Richtige wäre. Tobias, der über ausgezeichnete Programmier-Kenntnisse verfügt, hat dann im heimlichen eine Website entworfen und mich damit überrascht. Der Startschuss fiel somit vor ca. einem halben Jahr.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Definitiv bei beiden von uns die Großmutter bzw. Mutter. Für mich (Andreas) war es auch Jamie Oliver, der in mir diese Leidenschaft geweckt hat.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Wir bloggen beide von unserer jeweiligen Küche aus. Wenn wir aber ab und zu unsere Eltern besuchen, nutzen wir diese Gelegenheit, um neue Motive für unsere Bilder zu finden.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Hm eine gute Frage. Wir beide sind recht offen für neue Aromen. Ich denke für mich (Andreas) ist Fenchel ein etwas kritisches Gewürz.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Wir lieben Parmesan. Den würden wir fast überall verwenden :D!

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Da wir beide schon eine Reise nach Thailand gemacht haben, können wir diese kulinarische Reise wärmstens empfehlen!

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Wir sind beide recht pingelig beim Kochen. Bei uns beiden muss das Essen perfekt werden. Wir nehmen uns daher auch entsprechend Zeit. Das kommt bei unseren Lieben nicht immer gut an.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Ganz klar bei uns beiden unsere Messer. Jeder von uns beiden hat ein eigenes besonderes Messer für die Küche.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Meistens die Produkte selbst im Supermarkt bzw. Biomarkt. Teilweise aber auch TV-Kochshows oder das ein oder andere Kochbuch.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Bei Tobias etwas chaotischer ;-) bei mir (Andreas) muss immer während des Kochens abgespült werden. Da bin ich recht pingelig…

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Unsere Messer sowie die jeweiligen Pfannen. Mal sehen ob die Pfannen das ewig aushalten ;-)

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Natürlich geht da auch mal etwas schief! Es gibt immer auch mal ein Rezept, was dann nicht auf unserer Seite landet, da es einfach optisch wie geschmacklich nicht der Hit war.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Beides macht Spaß und ist auch wichtig. Der Weg muss einem ja Spaß machen, sonst kocht man auch nicht mit voller Leidenschaft. Aber die Belohnung während des Verkostens, lassen wir uns natürlich nicht entgehen.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Man muss diese Gerichte einfach ab und zu updaten und ein wenig neu erfinden. Dann werden die verwendeten Lebensmittel sowie die daraus entstandenen Rezepte auch wieder mehr Anklang finden.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Bislang haben wir schon einiges über uns verraten, allerdings wäre das Ziel, dass unser Blog noch etwas mehr Persönlichkeit von uns beiden bekommt. Das ist aber leichter gesagt als getan, da wir großen Wert auf die Rezepte, von uns für jedermann, legen.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> In der Universität sind wir eher offline. Wenn Freunde oder die Freundin zu Besuch sind wird natürlich auch nicht gebloggt.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Es wäre gelogen, wenn wir nicht sagen würden, dass es uns sehr wichtig ist. Wir würden uns wünschen, dass sehr viele Leute, wenn sie ein Rezept suchen, auf unserer Seite landen würden und das ein oder andere nachkochen. Unsere Seite ist natürlich mittlerweile auch ein Kochbuch für uns selbst geworden.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Wir bloggen weil wir Bock auf Kochen vermitteln wollen. Unsere Freude am Kochen wollen wir teilen. Also bloggen wir für alle. Für uns, unsere Freunde und Menschen die Freude am Kochen haben.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Micha von www.foodundglut.de. Haben ungefähr gleichzeitig einen Blog angefangen und uns etwas gegenseitig unterstützt. Er ist einfach ein netter Koch!

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Da sind wir recht flexibel, das Radio tut’s im Notfall ;-)!

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Für mich (Andreas) ganz klar Jamie Oliver! Bei Tobias kommt da schon eher der Herr Rach in Frage.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Natürlich Jamie von Jamie Oliver. Ein Kochbuch, welches wir beide besitzen und schätzen.

• Wie groß ist deine Küche?
> Wir sind beide Studenten, dementsprechend sind beide Küchen von uns beiden recht klein, aber dennoch gut ausgestattet.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Es muss Persönlichkeit, eine gute Geschichte und spannende Zutaten im Spiel sein.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Nichts! Alles hat uns genau zu diesem Punkt geführt und das macht uns sehr glücklich!


• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1.dermutanderer.de
2.foodundglut.de
3.ploetzblog.de

> Kochbuch:
1.Natürlich Jamie von Jamie Oliver
2.Genial Italienisch von Jamie Oliver
3.Jamie unterwegs von Jamie Oliver

> Musikalbum:
1. Linkin Park
2. Sum41
3. Blink182

> Kochutensilie:
1.Kai Santoku Messer
2.Stabmixer
3.Schnellkochtopf


• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Beides

• Süß oder Herzhaft?
> Herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnungsfanatiker
• Kaffee oder Tee?
> Kaffee


• Lieblings...:
> ...messer: Santoku Messer
> ...gewürz: Pfeffer
> ...koch: Jamie Oliver
> ...kochzeit/tag: Abend
> ...rezept: Allgäuer Käsespätzle


Fotos © Tobias und Andreas http://kochbock.de/