Saskia / "Das Backschaaf"


Heute: Saskia
Blog: "Das Backschaaf"
http://dasbackschaaf.blogspot.de/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Hi! Mein Name ist Saskia Schaaf (meist werde ich Sassy genannt), ich bin 29 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Ich bin Erzieherin und zur Zeit noch in Elternzeit. Seit Kurzem habe ich die Liebe zum Backen entdeckt und ich liebe alles, was mit Musik zu tun hat. ;-)

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Das ist eine gute Frage ;-) Ich glaube im Großen und Ganzen eigentlich nicht viel. Meine Rezepte sind häufig mit eigenen Gedanken und Geschichten versehen, das macht das Ganze irgendwie zu „meinem Blog“. Ich blogge einfach das, wozu ich gerade Lust habe und was mir am Herzen liegt. ;-) Ob das nun anders ist als auf anderen Blogs, lasse ich mal dahin gestellt *grins*

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Ich habe vor Kurzem die Liebe zum Backen entdeckt und habe tolle Rezepte auf anderen Blogs gefunden und diese eifrig nach gebacken. Die Ergebnisse habe ich dann gerne meiner Familie und auch Freunden unter anderem auf Facebook präsentiert. Irgendwann hat mich meine Freundin Tanja, die ebenfalls einen Foodblog betreibt (Frau Zuckerstein) angesprochen und meinte, ich solle mal darüber nachdenken, ebenfalls einen Foodblog zu gründen. Erst habe ich abgewunken und konnte mir das überhaupt nicht vorstellen. Bis mein Mann, meine Eltern, meine Schwester sowie die liebe Anne, die die erste Zeit die tollen Bilder für mich gemacht hat, mich ebenfalls dazu ermutigten. Alle haben mich ganz toll unterstützt!!!

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Mein „großes Schäfchen“ ;-) Backen und Kochen ist in meiner Familie schon immer ein wichtiger Punkt gewesen. Allerdings waren dafür meine Oma und meine Mama immer Zuständig. Als ich mit meinem Mann zusammen gezogen bin, hat er diesen Part…nachdem ich eine Suppe ordentlich versalzen hatte… übernommen. *lach*
Dann kam unser großes Schäfchen zur Welt und sie half ihrer Oma immer öfter beim Backen und Kochen. Es hat ihr so viel Spaß bereitet, dass ich mir dachte: „Okay Sassy, es wird Zeit, dass du das übernimmst!“ Das war der Startschuss für meine Liebe zum Backen und mittlerweile auch zum Kochen ♥

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ich komme meist erst zum Bloggen, wenn alle Schäfchen schlafen. Dann mache ich es mir oft auf dem Sofa mit einer Tasse Chai Latte gemütlich…mit Katze (dem schwarzen Schaaf der Familie) auf dem Schoß und los geht´s ☺

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Fleisch, an dem sehr viel Fett ist…

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Ich liebe Zimt, Vanille, Kokos und (passt jetzt so garnicht in die Reihenfolge) Knoblauch ☺

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Da gibt es mit Sicherheit so einige tolle Länder. Aber ich liebe absolut italienisches Essen. Es ist bekömmlich und es schmeckt einfach traumhaft!!!

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Ich bin „leider“ ein kleiner Perfektionist… wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann möchte ich auch, dass es so läuft, wie ich mir das vorstelle…wenn dann mal etwas nicht so gut funktioniert, ärgere ich mich oft über mich selbst!!!

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Meine kleinen Schäfchen!!! *lach* Einer von den beiden ist eigentlich immer dabei. Am Anfang war es manchmal sehr anstrengend, dass kleine Schäfchen immer beim Backen auf dem Arm zu haben…mittlerweile kommt es mir komisch vor, wenn ich alleine in der Küche bin!!! Und oft gibt mir das große Schäfchen noch einen tollen Tipp, was mir für mein Rezept noch fehlen könnte…

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Das kleine Schäfchen wird nachts oft noch wach… wenn ich nachts dann mit dem Schäfchen unterwegs bin, kommen mir häufig Ideen, für neue Rezepte. Ich stöbere aber auch gerne im Internet nach neuen Ideen und versuche diese auf meine Art umzusetzen.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Ganz ehrlich?! *laut lach* als wäre der Tasmanische Teufel durch gefegt… Kreatives Chaos nennt man das, glaube ich ☺

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Das Muffinblech von meiner Mama…damit habe ich meine allerersten Cupcakes gebacken!!!

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Eigentlich will ich das garnicht sagen!!! Aber unter uns…bisher hatte ich meist Glück!!!

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Ich finde beides wichtig!!! Mittlerweile habe ich die ganze Familie mit meiner Liebe zum Backen irgendwie angesteckt. Wenn ich von neuen Ideen berichte, dann hat irgendjemand aus der Familie meist noch eine Idee, wie man was noch verändern könnte. So wird gemeinsam getestet und probiert. Eine ganz tolle Zeit, die wir da zusammen verbringen. Das Sahnehäubchen ist natürlich, wenn es dann auch noch schmeckt!!!

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Ich glaube das liegt einfach an der schnelllebigen Zeit in der wir uns befinden. Keiner hat mehr Zeit zum Kochen. „Dosenfutter“ und Fertiggerichte stehen auf dem Tagesplan, einfach weil es schnell geht. Dabei braucht „gutes Essen“ nicht unbedingt lange, wie z.B. Jamie Oliver mit seinen 15 oder 30 Minuten Gerichten beweist!!! Und zusammen zu kochen, macht Spaß und fördert das Gemeinschaftsgefühl… ☺

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Ich lasse die lieben „Backschaaf Leser“ schon an vielen persönlichen Gedanken und Geschichten teil haben, aber nur bis zu einem gewissen Grad. Ein bisschen von mir möchte ich aber schon preis geben, um das „Backschaaf“ auch authentisch rüber bringen zu können.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Meist habe ich mein Handy in der Nähe. Wenn ich mit den Kindern spiele oder zur Bett-Geh-Zeit, haben die Kinder aber oberste Priorität.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Ich freue mich über jeden Einzelnen. Es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn man andere Menschen mit dem, was man selbst sehr gerne macht, begeistern kann.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> In erster Linie für mich selbst. Es tut mir einfach gut und ist eine tolle Abwechslung zum „Mama-Alltag“. Natürlich lasse ich aber „die Welt“ super gerne an meinen Gedanken und Rezepten teil haben, sonst hätte ich keinen Blog gründen müssen ;-)

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Es gibt viele tolle Blogs, auf denen ich gerne und regelmäßig stöbere.
Ich liebe Frau Herzblut,Fräulein Klein, Life is full of Godies, Das Knusperstübchen, Das Küchengeflüster, usw.…Allerdings kenne ich nur die Blogs, nicht die Frauen, die dahinter stecken…zumindest nicht persönlich. Ich liebe Frau Zuckerstein…die Seite und auch die liebe Tani, die diese Seite betreibt!!! Ich habe in den letzten Woche aber auch viele nette Blogger, gerade über Facebook, kennen gelernt, die ebenfalls sehr schöne Blogs betreiben.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Ich höre eigentlich alles, was so im Radio hoch und runter läuft. Aber ich liebe Max Herre, Joy Denalane, Xavier Naidoo, Namika habe ich grade entdeckt,… Mein Opa hat immer gesagt, mit Musik geht alles leichter…das finde ich auch!!!

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Jamie Oliver finde ich total klasse und symphatisch…das Gleiche gilt für Ali Güngörmüs

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Das mit den Rezepten von meiner Oma und meiner Mama!!! Oma´s und Mama´s Essen ist und bleibt einfach das Beste ♥

• Wie groß ist deine Küche?
> Groß genug, dass ich darin wild hausen kann ;-) Nur der Platz in den Schränken ist etwas begrenzt…das wäre ausbaufähig ☺

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Wenn man merkt, dass sie von Herzen kommt und nicht einfach so „dahin geschrieben ist“! Und wenn beim Leser ankommt, was man damit ausdrücken will. Manchmal kann es auch gut tun, sich einfach etwas von der Seele zu schreiben…das habe ich gemerkt, als es meiner Oma so schlecht ging und sie kurz darauf gestorben ist. In dieser Zeit haben mir der Blog und auch die Leser sehr viel Kraft gegeben.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Das ist eine ziemlich schwere Frage…mhhh…ich glaube im Grunde würde ich nichts ändern. Denn all das was ich erlebt und durchlebt habe, hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin…und vielleicht gäbe es dann auch „Das Backschaaf“ garnicht…wer weiß


• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. Frau Herzblut
2. Fräulein Klein
3. Frau Zuckerstein

> Kochbuch:
1. Oma´s Rezeptbuch ☺
2. Genial italienisch - Jamie Oliver
3. und zu Guter letzt Frau Herzblut- Feine Köstlichkeiten & liebevolle Stylingideen

> Musikalbum:
1. von Xavier Naidoo
2. von Joy Denalane
3. von Max Herre

> Kochutensilie:
1. das Rührgerät, dass mir mein Mann zum Einzug geschenkt hat ☺
2. meine Lieblings pinkfarbene Rührschüssel
3. eine Vanille Mühle


• Salz oder Pfeffer?
> Salz, als Kind war ich gegen Pfeffer allergisch…das ist irgendwie noch im Gedächnis ;-)

• Bier oder Wein?
> Je nach Stimmung…meist aber eher Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Kommt drauf an…ich bin ja schon eine kleine Naschkatze, wie man auch auf dem Blog sehen kann…aber wenn es um eine warme Mahlzeit geht, dann bevorzuge ich Herzhaft!!! Süß ist für Frühstück, Dessert und Kaffeetisch gedacht ☺

• Hauptgang oder Dessert?
> Beides genau in dieser Reihenfolge bitte…

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Seid ich Kinder habe zwangsläufig beides. Allerdings muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich ein absoluter Morgenmuffel bin…Menschen, die morgens früh aus dem Bett hüpfen und super gute Laune haben, sind mir ein Rätsel… ☺

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ich liebe Ordnung!!! Mit zwei Kindern ist dies allerdings manchmal etwas schwierig…

• Kaffee oder Tee?
> Morgens und nachmittags Kaffee, dazwischen gerne auch Tee


• Lieblings...:
> ...messer: das kleine Messer aus dem Messerblog, den mein Mann gekauft hat, als wir zusammen gezogen sind
> ...gewürz: Vanille & Zimt
> ...koch: Meine Mama und mein Papa…dicht gefolgt von Jamie Oliver und Ali Güngörmüs ;-)
> ...kochzeit/tag: Sonntags morgens mit der ganzen Schaafherde…das ist unser Pfannkuchen-Frühstücks-Tag…nicht immer…aber oft
> ...rezept: Ohhh da gibt es einige…wenn ich an die Rezepte von meinem Blog denke, dann stehen Oma´s Kartoffel Suppe, Papa´s Bruschetta, die Apfel-Zimt-Taschen, die heiße Grüne Schokolade und die „schaafen“ Cake Pops ganz vorne ☺


Fotos © Saskia http://dasbackschaaf.blogspot.de/