Suher aus Graz / "mamasu"


Heute: Suher aus Graz
Blog: "mamasu"
http://mamasu.at/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Mein Name ist Suher, ich wohne in Graz (Österreich), gehöre noch nicht zum alten Eisen, habe 2 aufgeweckte Kids, mein Ding ist Grafik & Webdesign und spiele leidenschaftlich gerne Tennis. Wenn mich die große Kochlust packt, dann kreiere ich fantasievolle Menüs für festliche Anläße. Im Alltag koche ich eher praktisch.. .einfach, aber gut – meine Töchter sagen mir, wie es ihnen mundet, ohne wenn und aber…!

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Das ist eine gute Frage. Im Augenblick gar nicht, denn das was ich zur Zeit online „gekocht habe“ gibt es bereits tausendfach… ganz zu schweigen von den Top-Fotografen, die das zubereitete Mahl in sensationellen Focus rücken… Ich bin erst vor Kurzem mit meinem Blog mamasu online gegangen und werde den Focus noch besser ausarbeiten: Daher habe ich meine USP sorgfältig überlegt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich etwas besonders gut kann: das sind Vorspeisen, eher kleinere Gerichte im Glas und Selbstgemachtes = Eingemachtes. Wo auf jeden Fall eine Unterscheidung zu vielen Food Blogs besteht, ist meine Affinität zu grafischen und layoutmäßigen Lösungen. Genau da möchte ich ansetzen und ambitionierten Food Bloggern eine Plattform schaffen, die ihnen Gelegenheit gibt, sich zu präsentieren. Was wirst Du nun fragen, kann den das sein?! Nun ich gestalte schon seit längerem Kochbücher und würde mich als Experte in Sachen Wordpress definieren – ich glaube, dass könnte ein Startschuss für vieles sein ;=)

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Warum ein Foodblog – ganz einfach , ich koche gerne und fände es schade, wenn ich das eine oder andere nicht verewigen könnte. Zum anderen möchte ich wissen, ob es tatsächlich möglich ist, mit einem Blog Geld zu verdienen – knochenharte Arbeit ist garantiert….

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Meine Familie, in erster Linie mein Mann und durch das Lesen von Fachbüchern… das könnte ich doch auch probieren!

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Büro und Küche – what else?

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Oh ja! Alles was unter dem Titel „Fast food“ und Fertigprodukte fällt, fällt bei mir durch den Rost. Ich habe einen Gemüsegarten, friere viel für den Winter ein und kaufe nur saisonale Ware auf div. Bauernmärkten – mehr dazu auf: http://mamasu.at/ueber-uns/

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Meine selbstgemachte Kräuterbutter und Chutneys, sowie meine Marmeladen…

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Österreich und Frankreich, definitiv!

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Nicht, dass ich wüsste…

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
Auf meine Löffelablage ;=)

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Ich bin ein unruhiger Geist – ich lese kochbücher und da fällt mir ein, das könnte man so oder so abwandeln… so entstehen meine Kochgeschichten im Kopf….

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Das soll auch vorkommen! Wobei ich besonders bei Gewürzen dem Verwendungszweck treu bleibe.. daher eher zurückhaltend ….

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Meine uralte Holztüre aus Marokko. Sie ist über 200 Jahre alt und hat eine besondere Holzmaserung und eine ganz tolle Holzstruktur. Sie dient mir als Unterlage für das Fotografieren meiner Gerichte.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Nobody is perfect – und ich richte meine Gerichte so an, dass sie dann auch gleich gegessen werden können. Mag vielleicht ein Nachteil sein, wenn man die anderen Enthusiasten sieht… Aber ich glaube, Authentizität auch beim Kochen ist sehr wichtig!

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Beides…

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Das sehe ich nicht so! Bei uns in Österreich werden qualitätsvolle Lebensmittel, heimische Produkte immer wichtiger und da zahlt man auch gerne mehr dafür…

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Mein Blog ist auf seinen Focus – food blogging – ausgerichtet. Ich veröffentliche kein Tagesgeschehen und hoffe, dass mein Blog einen professionellen Eindruck hinterlässt.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Ich bin abends meist online, da es die beste Zeit ist in Ruhe zu arbeiten, wenn die Kids im Bett sind. Berichte werden geschrieben, recherchiert und vieles mehr…

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Sehr wichtig!

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Ich blogge für die (weltweite) Community

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Da könnte ich jetzt seitenweise Blogs nennen, allein in Österreich gibt es hunderte sehr professionell geführte Seiten, da kann ich nur staunen!

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Tja, das habe ich noch gar nicht festgestellt…. Meistens koche ich ohne Musik im Hintergrund, aber diese Hintergrundmusik machen meistens meine Kinder….

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Mit einem „Jungen Wilden“ – Top Köche, die im wahrsten Sinne des Wortes, die kulinarische Welt rocken!

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Sterneköchinnen – ein Traum von Gerichten, unerreicht!

• Wie groß ist deine Küche?
> Vielleicht 20m2, also eher klein, dafür aber der heimische Lebensmittelpunkt…

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Der Titel

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Rein gar nichts!


• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3
> Keine Musik, Keine anderen Blogs, nur Lektüre…. Und das kann reicht von A-Z


• Salz oder Pfeffer?
> Pfeffer

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptganzg

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnungsfanatiker

• Kaffee oder Tee?
> Kaffee


• Lieblings...:
> ...messer: Zwilling
> ...gewürz: Kreuzkümmel
> ...koch: Andreas Döllerer
> ...kochzeit/tag: Mittags
> ...rezept:Spaghetti a la mamasu


Fotos © Suher http://mamasu.at/