Theres und Benni aus Düren / "gernekochen"


Heute: Theres und Benni aus Düren
Blog: "gernekochen"
http://gernekochen.com/

• Stellt euch doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Wir, das sind Theres (28) und Benni (33), leben in Düren. Theres ist Lehrerin und Benni Shopmanager eines Onlineshops. Zusammen kochen wir gerne, bereisen gerne Städte und Länder auf der Suche nach kulinarischen Genüssen. Wenn wir die Zeit dazu finden lesen wir gerne oder schauen einen guten Film… Das Sammeln von Kochbüchern ist mittlerweile auch zu einem kleinen Hobby geworden.

• Was unterscheidet euren Blog von den Anderen?
> Gute Frage…

• Was hat euch dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Einfach die Lust am Kochen. Wir kochen beide leidenschaftlich gerne und wollten dies mit anderen teilen.

• Wer oder was hat in euch die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Das ist bei uns beiden relativ identisch… Letztlich hat die Liebe zum guten Essen dafür gesorgt, dass wir beide früh angefangen haben, selber zu kochen.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggt ihr?
> Wir bloggen beide normalerweise aus unserem Arbeitszimmer heraus… Es kommt aber schon mal vor, dass man mit dem Laptop auf der Couch sitzt und dort seinen Post verfasst.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man euch jagen kann?
> Innereien in allen Variationen und bei Theres noch Rosenkohl, damit kann man sie wirklich jagen. Bei Benni ist es dafür der Lachs.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die ihr am liebsten überall verwenden würdet?
> Schwierige Frage… Hmm… Das hängt von der Lust und Laune ab – an manchen Tagen muss es selbstgemachte Hühnersuppe sein, an anderen geht es nicht ohne einen Schuss Wein im Essen.

• Welches Land ist eurer Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Auch dies ist schwierig… Viele Länder haben eine Küche, die sehr reizvoll ist. Egal ob China, Thailand und Japan oder auch Italien, Türkei, Spanien und Griechenland. Aber wenn wir ein Land nennen müssten, dann wohl Italien. Theres‘ Traum ist es, von einer italienischen Nonna unter die Fittiche genommen zu werden, um die italienische Küche von der Pike auf zu lernen. (Falls ihr eine kennt – her damit!!!)

• Habt ihr irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Benni hat eine sehr große Macke die beim Backen deutlich wird, er hasst es Teig zu verarbeiten. Dies ist ganz alleine der Part von Theres. Theres ist ein großer Meister darin ein Chaos zu hinterlassen… Egal ob in der Küche oder auch anderswo in der Wohnung.

• Auf was könnt ihr beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Die Spülmaschine!!!!!

• Was ist eure Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Da gibt es so viele… Der Wochenmarkt, Kochbücher, Fernsehsendungen oder auch andere Blogs oder Webseiten.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei euch in der Küche nach eurem Experimentieren aus?
> Wie gerade schon kurz angeschnitten, bei Theres sieht es teilweise aus, als hätten tollwütige Waschbären die Küche auseinander genommen. Sie hofft da noch immer auf die Heinzelmännchen, die hinterher alles aufräumen. Bei Benni geht es da gesitteter zu.

• Welches Hilfsmittel aus eurer Küche begleitet euch seit eurem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Bei uns beiden ist es ein Kochmesser… Theres hat ein Kochmesser von WMF, Benni ein Chroma Porsche Design Messer.

• Hand auf ’s Herz: Sehen eure Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Wie bei jedem anderen auch, geht auch bei uns immer mal wieder etwas schief…Manchmal ist dies Schade… Manchmal eher lustig!

• Folgt ihr dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Am wichtigsten ist uns, dass es am Ende gut schmeckt. Aber auch das gemeinsame Kochen macht uns Spaß.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Es wird oft nicht mehr anders in den Elternhäusern gezeigt. Die Auswahl an Fertiggerichten oder Fertigprodukten ist so immens groß, dass viele sich auch einfach nicht mehr die Mühe machen wollen, etwas zu kochen. Sicherlich spielt auch der Mangel an Zeit oft eine Rolle. Durch die Globalisierung verliert auch gerade die saisonale Küche ihren Wert. Ob Erdbeeren, Spargel oder auch andere Gemüse- oder Obstsorten sind. Mittlerweile ist alles fast ganzjährig im Supermarkt verfügbar. Was man dagegen tun kann??? Gute Frage… Ich denke, das kann in erster Linie nur jeder für sich alleine entscheiden ob und was er dagegen tun kann.

• Wie privat ist euer Blog? Was gehört für euch ins Internet und was nicht?
> Privates geben wir nur sehr wenig preis. Es geht hier vordergründig um die Liebe zum Essen. Sicherlich kommen dann immer mal wieder kleine Anekdoten oder Erlebnisse mit in den Post.

• Habt ihr euer Smartphone oder euer Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen ihr offline seid und es auch bleibt?
> Eine komplette Auszeit nehmen wir uns nur selten. Unser Smartphone ist dann doch meist bei uns. Wirklich „offline“ sind wir eigentlich nur im Urlaub und da auch nicht die ganze Zeit, Theres gelingt das schon eher als Benni.

• Wie wichtig ist euch die Anzahl eurer Leser?
> Die Anzahl ist uns schon wichtig. Da wir uns jedes Mal über Feedback freuen und umso mehr Leser man hat, umso mehr Feedback erhält man.

• Bloggt ihr für euch oder für die Welt?
> Das kann man so nicht trennen. In erster Linie, weil es uns Spaß macht. Aber der meiste Spaß entsteht im späteren Austausch mit Lesern oder anderen Bloggern.

• Welche eurer „Kollegen“ schätzt ihr am meisten?
> Wir schätzen alle Kollegen, die mit Begeisterung und Herzblut dabei sind. Da gibt es so viele die wir nicht alle aufzählen können.

• Ohne welche Musik könnt ihr nicht leben/kochen?
> Die Musik, die dazu passt… Es ist total unterschiedlich.

• Mit welchem Koch würdet ihr gerne mal ein Menü herrichten?
> Tim Mälzer… Seine Art zu kochen und seine Liebe zum Produkt gefallen uns sehr.

• Welches Kochbuch würdet ihr nie aus der Hand geben?
> Können wir so nicht sagen. Es gibt viele Kochbücher, die uns sehr gut gefallen, da eines zu nennen wäre zu schwierig, dazu wechselt es auch zu oft.

• Wie groß ist eure Küche?
> Unsere Küche ist leider nicht so groß, wie wir es uns wünschen würden. Es sind ca. 18 qm. Das zukünftige Haus wird dann eine Küche komplett nach unseren Wünschen erhalten.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für euch lesenswert?
> Ein ansprechendes Foto ist schon Mal ein großer Pluspunkt und nicht unwichtig. Auch die einleitenden Sätze wecken das Interesse an diesem Beitrag. Schön ist es auch, wenn es eine mehrteilige Serie ist.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn ihr die Zeit zurückspulen könntet, was würdet ihr an eurem Leben (und vielleicht an eurem Blog) ändern?
> Alles ist gut, so wie es ist!


• Wen oder was würdet ihr auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. Kleiner Kuriositätenladen
2. Plötzblog
3. Auf einen 3. Platz konnten wir uns nicht festlegen „wink“-Emoticon

> Kochbuch:
1. Auf die Hand – Stevan Paul
2. Heimat – Tim Mälzer
3. Wohlfühlküche – Jamie Oliver

> Musikalbum:
1. Laith Al Deen – Was wenn alles gut geht
2. Guardians of the Galaxy – Awesome Mix Vol.1
3. Adele - 21

> Kochutensilie:
1. TM5
2. unsere Messer
3. Pfanne


• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Trinken Kölsch – Kochen Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Earl Owl „wink“-Emoticon

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Dreckspatz

• Kaffee oder Tee?
> Kakao


Fotos © Theres und Benni http://gernekochen.com/