Melanie / "Tomateninsel"


Heute: Melanie
Blog: "Tomateninsel"
http://tomateninsel.de/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Ich bin Melanie. Das Schöne am Bloggen ist, dass es alle meine Hobbies miteinander vereint. Ich reise sehr gerne. Auf meinen Reisen habe ich immer die Möglichkeit, neue Gerichte und Gewürze kennenzulernen, die ich dann auch in meinen Blog einfließen lasse. Außerdem fotografiere ich sehr gerne, was bei einem Foodblog natürlich auch von Vorteil ist. Da ich einen Foodblog betreibe ist es naheliegend, dass kochen zu meinen Hobbies zählt. Seit ich meinen Blog habe versuche ich auch immer öfters meine Backkünste zu erweitern, denn früher habe ich fast nie etwas gebacken.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Ein Unterscheidungsmerkmal im Vergleich zu vielen anderen Foodblogs ist, dass ich ausschließlich vegetarische Rezepte vorstelle.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Ursprünglich war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, meine selbst kreierten Rezepte schriftlich festzuhalten. Denn meistens lasse ich mich von den Zutaten in meiner Küche oder auch von Zutaten, die mir gerade durch den Kopf schwirren, inspirieren und entwickle selbst ein Rezept. Das Problem war dann, dass ich nach einigen Wochen nicht mehr die genauen Zusammensetzungen der Gerichte wusste, um sie erneut zu kochen. Anfangs habe ich die Rezept dann nur in einem lokalen Blog auf meinem Rechner gespeichert. Dann stellte ich mir aber irgendwann die Frage, warum ich die Rezepte nicht gleich online stelle und auch andere teilhaben lasse, wenn ich mir sowieso die Mühe mache, meine Rezepte schriftlich festzuhalten.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Die Leidenschaft für das Kochen und Backen habe ich von meiner Mutter geerbt.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ich blogge von zu Hause aus, entweder vom Schreibtisch oder auch vom Sofa, je nach Lust und Laune.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Als Vegetarier ist die Antwort einfach: Fleisch, Fisch und Wurst

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Wie der Name meines Blogs erahnen lässt, würde ich am liebsten in jedem Gericht Tomaten verarbeiten.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Das ist eine sehr schwierige Frage. Denn meiner Meinung nach gibt es da nicht nur ein Land, sondern jedes Land ist eine Reise wert, um die landestypischen Gerichte kennen zu lernen. Deshalb veranstalte ich auf meinem Blog auch seit Ende letzten Jahres eine vegetarische Weltreise, bei der jeden Monat ein anderes Land bereist wird. Auf meinem Blog sammle ich dann die jeweiligen landestypischen Rezepte, die andere Blogger einreichen und veröffentliche am Ende jeder Etappe eine Zusammenfassung mit allen eingereichten Rezepten.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Keine, die mir bewusst ist.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Musik

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Einerseits lasse ich mich von anderen Blogs inspirieren, aber auch von einzelnen Zutaten oder Gerichten, die ich in einem Lokal gegessen habe. Oft passiert es auch, dass ich Lust auf bestimmte Lebensmittel habe und mir dann dazu ein passendes Gericht überlege, indem ich einfach weitere Zutaten hinzufüge, die ich in diesem Moment gerne essen würde.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Unterschiedlich. Nach dem Backen herrscht auf jeden Fall Chaos. Nach dem Kochen hängt es davon ab, wie aufwendig das Gericht ist und wieviele verschiedene Zutaten dafür benötigt wurden.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
Mein Zauberstab.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde, alle Gerichte sehen bei mir immer perfekt aus. Aber da das Auge bekanntermaßen mit isst, versuche ich nur halbwegs appetitliche Gerichte auf meinem Blog zu veröffentlichen.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Definitiv gilt bei mir das Motto „Der Weg ist das Ziel.“. Denn was für andere Leute eine Meditation ist, um entspannen zu können, ist für mich das Kochen.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Die Leute, für die das gilt, nehmen sich meiner Meinung nach nicht mehr die Zeit, um in Ruhe zu kochen und zu essen. Das finde ich sehr schade. Die Abwechslung und Vielfalt der Gerichte ist für mich eine schöne Bereicherung meines Lebens, die ich nicht missen möchte und für die ich mir gerne die Zeit nehme.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Ich versuche mein Privatleben schon so gut es geht auch privat zu halten. Ab und an gibt es Mal eine private Geschichte, die zum jeweiligen Gericht gehört, mehr aber nicht.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
Natürlich gibt es auch Zeiten, in denen ich offline bin und in denen mein Smartphone komplett ignoriert wird.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Ich freue mich über jeden einzelnen Leser und sein Feedback.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> In erster Linie blogge ich für mich, um meine Rezepte später erneut kochen zu können. Aber anderseits freue ich mich natürlich auch darüber, wenn ich andere Leute inspirieren kann und sie meine Gerichte nachkochen.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Da gibt es einige.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Ich hab zwar einige Kochbücher, verwende sie aber fast nie.


• Salz oder Pfeffer?
> Pfeffer

• Bier oder Wein?
> weder noch

• Süß oder Herzhaft?
> herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang


Fotos © Tomateninsel / http://tomateninsel.de/