Helga aus Bremen / "lentilsoup - Linsensuppe"


Heute: Helga aus Bremen
Blog:
"lentilsoup - Linsensuppe"
http://www.lentilsoup.net/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Mein Name ist Helga Henschel, Ü50 und wohne in Bremen. Ich bin Ökotrophologin und war etliche Jahre in der Ernährungsberatung und Unterricht tätig. Nach einer Pause griff ich mein Wissen und die vielen notierten Rezepte wieder auf. Nun arbeite ich selbstständig, erstelle Webseiten und schreibe Texte. Darunter in meinem Food-Blog. Meine Hobbys sind Lesen, Reisen, Schreiben, Krimis und Stricken. Gerne probiere ich Rezepte aus. Ich bevorzuge Vegetarisches und die schnelle, praktische, kreative aber gesunde Küche. Das Schnelle und Praktische ist Grundlage meiner Küchenambitionen. Mit Familie, Haushalt, Garten, Arbeit und vielen Interessen ist die Zeit begrenzt.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> In meinem Blog sind einfache, schnelle und gesunde Rezepte. Dazu finden sich interessante Informationen zum Lebensmittel und alles, was im Zusammenhang steht mit Essen und Trinken steht.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten?
> Ich beschäftige mich sehr mit Internet und Webseiten. Ich hatte über zehn Jahre einen Kreativ-Blog. Den gab ich letztes Jahr auf.

• Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Einige wollten mein Ernährungswissen und die gesammelten Rezepte nutzen, da lag ein Food-Blog nahe.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Ich finde Kochen sehr kreativ. Lebensmittel, Kombinationen ausprobieren. Das kommt mir entgegen.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ich liebe Notizbücher. Das heißt, ich schreibe während des Kochens die Rezepte und meine Ideen auf oder klebe die Packungen teilweise ein. Ich schreibe dann in meinem Arbeitszimmer am PC die Texte und suche mir weitere Informationen aus meinen Büchern oder Internet zusammen. Fotos sind teilweise meine eigenen, von Pixabay oder Pressefotos.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Huhn, Hähnchen

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Pfeffer und Ingwer, Kartoffeln

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Ich finde, es gibt überall Interessantes zu entdecken.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Es darf nicht so lange dauern. Beim Backen mache ich immer die doppelte Menge und friere ein.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Eine gewisse Ordnung und Übersichtlichkeit.

• Was ist deine Inspirationsquelle?
> Essen gehen, Reisen, fremde Länder, Märkte, Lebensmittel-Geschäfte in den bereisten Ländern. Was ganz unten im Regal steht, sind die Grundnahrungsmittel.

• Und wo befindet sie sich?
> Überall, ich habe immer einen Kuli und Zettel dabei.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Gut, ich schaffe zwischendurch Ordnung.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Notizbuch

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Natürlich, das gehört dazu.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Der Weg ist das Interessante, ich verkoste nicht viel. Die Kommentare kommen von der Familie.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Gute Gerichte – dauern sehr lange. Damals hatten die Hausfrauen Zeit. Wer ist heute noch Hausfrau. Hausmannskost bekommt man nur noch von Oma zu Feiertagen.
Lebensmittel – Massenproduktion und Preisdruck.
Gewürze, Frisches einkaufen, selber kochen.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Meine Familie kommt nicht ins Netz. Ich schreibe auch nicht über die Gefühlsausbrüche meiner Schwiegermutter. Ich benutze wenig das „Ich“. Und schreibe so gut wie nicht meine eigene Meinung. Das rührt wohl noch von meiner journalistischen Tätigkeit her.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Offline - Wochentags ab cirka 19.00 Uhr, und teilweise am Wochenende.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Ich würde gerne im Laufe der Zeit mehr bekommen. Das wäre eine Anerkennung meiner Arbeit.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Ich blogge für mich, weil ich dann schreiben kann. Die Erfahrungen, die ich machte, könnten für andere interessant sein.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Als ersten Food-Blog lernte ich deliciousdays kennen. Fand ich faszinierend, wie einfach das war.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Ich höre keine bestimmte Musik beim Kochen, nur leises Radio. Würde mich ablenken.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Jamie

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Oetkers Schulkochbuch

• Wie groß ist deine Küche?
> eher winzig, wir wohnen in der Stadt.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Ein interessantes Rezept, eine seltene Kombination, Neues, oder witziges, wie ich es kürzlich im Blog www.wurstakademie.com las. Da sind zwar kaum Rezepte, aber die Wurst in allen Facetten beleuchtet.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Ich wäre früher angefangen mit Bloggen.

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Kochbuch:
1.Oetkers Schulkoch
2.
3.

> Kochutensilie:
1. Schälmesser
2. Sparschäler
3. Topf

• Salz oder Pfeffer?
> Pfeffer

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnung

• Kaffee oder Tee?
> Tee

• Lieblings...:
> ...messer: Schälmesser
> ...gewürz: Pfeffer
> ...koch:
> ...kochzeit/tag: Wochenende
> ...rezept: Kartoffel-Auflauf