Melanie aus Münster / "Detailliebe"


portrait.png
blog.png

Heute: Melanie aus Münster
Blog: "Detailliebe"
http://blogdetailliebe.com/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Ich bin Melanie, 27 Jahre alt und komme aus dem schönen Münster. Hauptberuflich bin ich Physiotherapeutin, mein Blog ist mein kreativer Ausgleich zum Alltag und die Fotografie das gemeinsame Hobby meines Freundes und mir.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Mein Blog ist eine bunte Mischung aus den Themen Food, DIY und Fotografie. Zusammen mit einer befreundeten Fotografin organisieren wir regelmäßig Themenshootings mit entsprechender Deko und dazu passenden Essen, zum Beispiel Cupcakes.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Auf die Idee hat mich eine Freundin gebracht als sie mir damals einen anderen tollen Blog gezeigt hat, da habe ich mir gedacht- oh toll, sowas möchte ich auch machen.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Gebacken habe ich schon immer gerne, als Kind schon zusammen mit meiner Oma.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Am liebsten vom Sofa von zuhause aus, da habe ich alle Inspirationen direkt vor Ort.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Ja, Rosenkohl- schon immer…

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Erdbeeren sind mein aller aller liebstes Lebensmittel.

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Puh, da gibt es viele. Barbados war bisher am beeindrucksten…da gab es für einen Vegetarier wie mich wirklich sehr viel Auswahl und neue Lebensmittel die ich vorher noch nie probiert hatte.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Eigentlich nicht, ich bin nur sehr ordentlich und muss jedesmal direkt nach dem backen die komplette Küche wieder aufräumen.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Schüsseln und meinen Mixer.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Da gibt es viele, Bücher, andere Blogs, Rezepte aus der Familie, Pinterest…

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Gruselig.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Mein Mixer, wenn er so lange mitmacht .

• Hand auf’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Frag mich nicht, warum bei uns seit Monaten Schokolade an der Decke klebt….

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Das backen macht mir Spaß und wer nascht nicht vorher schon gerne den Teig.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Mehr Klasse als Masse. Denn weniger ist manchmal sehr viel mehr und man weiß es dann mehr zu schätzen.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Ich halte den Blog relativ privat, Portraitfotos von mir: ok, aber von meiner Familie und meinem Freund: eher nicht.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Ich bin gerne auch mal offline, deswegen besitze ich auch gar kein Smartphone, mein Handy liegt auch mal zwei Tage irgendwo versteckt in der Schublade.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Es ist auf jeden Fall eine schöne Bestätigung meiner Arbeit.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Ich blogg schon aus dem Grund um mich mit anderen Menschen auszutauschen und diese auch mal persönlich kennen zu lernen.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Vera von ,,Nicest Things“ ist der Blog, warum ich mit dem bloggen angefangen habe.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Da lege ich mich auf keine spezielle Richtung fest.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Ich würde liebend gerne mal mit Dani von ,,Klitzeklein“ zusammen backen.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Das sind sehr viele .

• Wie groß ist deine Küche?
> Es reicht so gerade eben das ich meine Sachen noch unterkriege, ich träume schon von einer großen weißen Landhausküche.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Die Bilder!

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Ich glaube nichts, denn alles musste sich erst mit der Zeit entwickeln. Ich hatte vorher von dem Thema überhaupt keine Ahnung und musste mir alles Schritt für Schritt beibringen.

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. Nicest Things
2. Klitzeklein
3. Liz & Jewels

> Kochbuch:
1. Daylicious
2. Klitzekleine Glücklichmacher
3. What Katie ate

> Musikalbum:
1. Beatles
2. Bob Marley
3. Deep Purple

> Kochutensilie:
1. Mixer / Rührstab
2. Schüssel
3. und natürlich der Backofen zum Plätzchen backen

• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Süß

• Hauptgang oder Dessert?
> Dessert

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnungsfanatiker

• Kaffee oder Tee?
> Weder noch

• Lieblings...:
> ...messer: -
> ...gewürz: Oregano
> ...koch: -
> ...kochzeit/tag: Wochenende
> ...rezept: alles mit Erdbeeren