Volker aus Düsseldorf / "volkerkocht"


Heute: Volker aus Düsseldorf
Blog: "volkerkocht"
http://volkerkocht.blogspot.de/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Alter, Wohnort, Beruf und Hobbys vor!
> Volker aus Düsseldorf und Mittlerweile ein halbes Jahrhundert alt. Ich arbeite als IT Architekt für einen Handelskonzern.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
> Ich schreibe gern direkt: kurz und knapp. Ich bin nicht so der Geschichten Erzähler.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu starten? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Endstanden aus einer Laune eine Rezeptsammlung anzulegen und ich fand es eine Zeitgemäße Idee diese Sammlung auch zu Teilen. Nach dem ersten positiven Feedbacks hat es mich angespornt meine Leidenschaft zum Kochen wieder intensiver auszuleben. Zu den Rezepten sind mittlerweile auch Berichte von Food Events hinzugekommen. Ebenso gibt es lokale Tips wo man Wein und Food gut einkaufen kann.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Der Wunsch abzunehmen, da musste ich auf Fertigprodukte und „schweres“ Kantinenessen verzichten. Die Alternative war selber zu kochen.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Meist vom Schreibtisch: Texte schreiben, Fotos zusammen stellen, etc. braucht seine Zeit und die richtigen Werkzeuge.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Dicke Bohnen mag ich nicht.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Knoblauch und frische Kräuter

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Japan würde mich kulinarisch interessieren.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Bestimmt, fällt mir aber gerade nicht ein.

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Auf gute Lebensmittel möchte ich nicht verzichten.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> Die Lust auf leckeres Essen.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Da die meine Küche klein ist muss ich immer schnell aufräumen, leider

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Das gibt es nicht. Ist nur Technik.

• Hand auf ’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Klar ist auch schon mal was verunglückt. Mal zu scharf oder zu salzig oder verbrannt. Passiert aber zum Glück nicht so häufig.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Das Verkosten ist schon sehr wichtig, aber der Weg soll auch Spaß machen inklusive Einkauf.

• Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
> Ist das so? Ich denke nicht. Ich versuche hochwertige Lebensmittel zu erwerben. Geht leider etwas ins Geld, aber es muss ja nicht jeden Tag Fleisch oder Fisch sein.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> Bei diesem Blog geht es „nur“ um das Kochen und Genießen. Privates darüber hinaus eher nicht.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Allways On.

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Eine hohe Reichweite motiviert sich noch mehr anzustrengen bei Bildern und Text. Lecker kochen würde ich auch ohne Follower.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Für mich als Rezeptsammlung und mit der Welt geteilt.

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
> Der Bio-Koch gefällt mir.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Alternative wie z.B. Morscheeba oder Coldplay

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Habe noch gar nicht drüber nachgedacht.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Das Internet

• Wie groß ist deine Küche?
> Klein, weniger als 7 qm

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Ein leckeres Rezept


• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP3

> Foodblogs:
1. Der Bio Koch
2. Laura in the Kitchen
3. es gibt so viele Gute. Ich will mich nicht entscheiden

> Kochbuch:
1. Internet
2. asiatische
3. mediterrane

> Musikalbum:
1. je nach Lust und Laune

> Kochutensilie:
1. Internet Zugriff
2. Kühlschrank
3. Messer


• Salz oder Pfeffer?
> Pfeffer

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> „Night Owl“

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> von beiden etwas

• Kaffee oder Tee?
> Kaffee


• Lieblings...:
> ...messer: Asiatisches Kochmesser
> ...gewürz: Chili
> ...koch: Ich habe keinen
> ...kochzeit/tag: Nachmittags
> ...rezept: Abwechslung


Blogbeschreibung:

Über 150 leckere Rezepte aus allen Bereichen. Von einfach bis aufwendig. Keine Sterneküche sondern viele der Rezepte sind etwas für jeden Tag. Meist für kleine Haushalte von ein oder zwei Personen. Endstanden aus einer Laune eine Rezeptsammlung anzulegen und ich fand es eine Zeitgemäße Idee diese Sammlung auch zu Teilen. Nach dem ersten positiven Feedbacks hat es auch angespornt meine Leidenschaft zum Kochen wieder intensiver auszuleben. Zu den Rezepten sind mittlerweile auch Berichte von Food Events hinzugekommen. Ebenso gibt es lokale Tips wo man Wein und Food gut einkaufen kann. Alles im kleinem Rahmen, wenn mir die Arbeit etwas Zeit zum Kochen und Bloggen übrig lässt.


Fotos © Volker http://volkerkocht.blogspot.de/