Karin aus Oldenburg / "Lisbeths Cupcakes & Cookies"


portrait.jpg
blog.jpg

Heute: Karin aus Oldenburg
Blog: "Lisbeths Cupcakes & Cookies"
http://www.lisbeths.de/

• Stell’ dich doch einmal kurz mit Namen, Wohnort, Beruf und Hobbies vor!
> Mein Name ist Karin, höre mittlerweile auch auf Lisbeth;) Ich lebe in der zauberhaften Stadt Oldenburg i.O. und arbeite in der eigenen Outdoor Eventagentur. Mein liebstes Hobby neben dem Backen ist das Blokartfahren. Das sind so kleine Strandsegler mit denen ich u.a. auch schon die Weltmeisterschaft in Ivanpah Las Vegas mitgesegelt bin. Dieses Hobbie bringt viele schöne Reisen mit sich.

• Was unterscheidet deinen Blog von den Anderen?
Ob mich diese Antwort nun unterscheidet möchte ich nicht behaupten.
> Bei mir gibt es überwiegend Süß, ich lege großen Wert auf gute Zutaten und ich zeige von einem simplen Kuchen bis zur aufwendigen Motivtorte alles was dazwischen noch so möglich ist.

• Was hat dich dazu motiviert, einen Blog zu eröffnen? Und warum überhaupt ein Foodblog?
> Hach.....motiviert haben mich eigentlich Familie & Freunde doch mal meine Zuckerwerke online zu zeigen. Da ich mit Leidenschaft gern backe & koche lag es nahe einen Foodblog ins Leben zu rufen.

• Wer oder was hat in dir die Leidenschaft für das Kochen/Backen geweckt?
> Meine liebe, verstorbene Oma Elisabeth. Sie war eine großartige Frau die das Kochen & Backen zelebriert hat. Dann kommt sicherlich noch dazu das ich sehr gern esse und immer schon meine Mitmenschen mit selbstgemachtem beschenkt habe.

• Büro, Café, vom heimischen Sofa oder direkt aus der Küche – von wo aus bloggst du?
> Ui, direkt aus der Küche, auf`s Sofa in die Welt.

• Gibt es Lebensmittel, mit denen man dich jagen kann?
> Ich backe & koche sehr gern mit Zutaten die mir persönlich vielleicht nicht so ans Herz gewachsen sind aber zum davonlaufen sind für mich: Pilze, Leberwurst und Buttermilch.

• Und auf der anderen Seite: Gibt es Lebensmittel, die du am liebsten überall verwenden würdest?
> Schokolade & Champagner

• Welches Land ist deiner Meinung nach eine kulinarische Reise wert?
> Das Rioja in Nordspanien. Unfassbar gutes Essen und Spitzen Weine.

• Hast du irgendeine Macke, die besonders beim Kochen/Backen deutlich wird?
> Ich bin sehr ungeduldig wenn es um`s abkühlen geht. Da verbrenn ich mir schon mal die Finger und ich lese Rezepte immer erst dann bis zum Ende wenn ich merke, da stimmt was nicht Da fällt z.B. schon mal ne Kühlzeit von 8 Std. unter den Tisch .

• Auf was kannst du beim Werken in der Küche so gar nicht verzichten?
> Auf meine Küchenwaage und Martha meine rosa Kitchen Aid.

• Was ist deine Inspirationsquelle? Und wo befindet sie sich?
> > Mich inspirieren Wochenmärkte, Koch und Backsendungen/ Bücher, Restaurants, die man auf seinen Reisen besucht, Filme und vieles mehr.

• Ganz unter uns: Wie sieht es bei dir in der Küche nach deinem Experimentieren aus?
> Meine Küche, die ich über Alles liebe ist klein aber fein. Da bricht während des Backens grundsätzlich das kreative Chaos aus. Alle Schubladen und Schranktüren stehen auf. Zig Töpfe und Backformen stapeln sich, überall klebt Zucker & Schokolade.

• Welches Hilfsmittel aus deiner Küche begleitet dich seit deinem Blogdebüt und wird wahrscheinlich nie ausgetauscht?
> Mein schnuckeliger Zeitmesser in Form einer Vintage Torte.

• Hand auf’s Herz: Sehen deine Gerichte immer so perfekt aus oder geht auch mal etwas schief?
> Sie sehen natürlich immer so perfekt aus!!
Wenn man so wie ich, Rezepte nie bis zum Schluss liest, ja dann geht ne Menge schief. Outtakes zeige ich aber nicht auf meinem Blog. Da wird neu gebacken und so lang erprobt bis es perfekt ist.

• Folgst du dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ oder ist für dich das Verkosten am Ende das Wichtigste?
> Natürlich zählt der Geschmack und der Weg ist das Ziel! Da ein Törtchen nicht heiß gegessen wird.....
Gute Gerichte und Lebensmittel verlieren zunehmend an Wert. Woran liegt das und was kann bzw. sollte man dagegen tun?
Für mich persönlich zählen gute Zutaten, die ich besonnen auswähle und einkaufe. Für mich gibt es keinen Fastfoodbesuch bei Mc & Co. Dazu koche ich viel zu gut und ich kenne für faule Zeiten hervorragende Restaurants. Wir haben unserer Tochter eine frische Küche vorgelebt und sie weiß was ein gutes Olivenöl ist und wie man sich gesund ernährt.

• Wie privat ist dein Blog? Was gehört für dich ins Internet und was nicht?
> So privat wie ein öffentlicher Blog sein kann Ich entscheide was ich erzählen und zeigen möchte. Was nicht ins Internet gehört? Oh, das würde jetzt hier aber den Rahmen sprengen. Ich persönlich poste keine unanständigen Wörter.

• Hast du dein Smartphone oder deinen Laptop rund um die Uhr parat oder gibt es Zeiten, in denen du offline bist und es auch bleibst?
> Handy und Laptop sind nonstop online. Allerdings häufig ohne mich;) No go seit 2014: Im Restaurant (Ausnahme erlaubt) Beim Tatort und bedingt im Urlaub der schönen Bilder wegen;)

• Wie wichtig ist dir die Anzahl deiner Leser?
> Es ist schon schön zu sehen wie viele Menschen sich für Das was man mit Leidenschaft macht interessieren. Wichtig für mich ist mehr: Der Mensch der dahinter steht. Man kann ja nicht alle persönlich kennenlernen aber mein Leben bereichern mittlerweile ganz wunderbare Bloggerseelen.

• Bloggst du für dich oder für die Welt?
> Ganz am Anfang habe ich nur für mich gebloggt. Da war mein Blog nämlich noch nicht online und so eine Art Rezept - Tagebuch für mich allein. Mittlerweile blogge ich über das was mir gefällt für die Welt

• Welche deiner „Kollegen“ schätzt du am meisten?
Ich schätze alle meine Kollegen sehr.

• Ohne welche Musik kannst du nicht leben/kochen?
> Ich backe und koche tatsächlich ohne Musik. Leben könnte ich auf keinen Fall ohne Musik und ohne Prince.

• Mit welchem Koch würdest du gerne mal ein Menü herrichten?
> Liebend gern mit Ali Güngörmüs.

• Welches Kochbuch würdest du nie aus der Hand geben?
> Mein handgeschriebenes Heft mit überlieferten Rezepten.

• Wie groß ist deine Küche?
> Man kann zu viert drin sitzen, 2 davon könnten sich gleichzeitig umdrehen, zum kochen und backen bin ich lieber allein.

• Was macht eine Foodbloggeschichte für dich lesenswert?
> Zuerst einmal, ein schönes Foto und eine Überschrift die mich bewegt auf weiter zu klicken. Dann ein Rezept was mich anlacht und nachgekocht/gebacken werden möchte.

• Und zu guter Letzt ein Klassiker: Wenn du die Zeit zurückspulen könntest, was würdest du an deinem Leben (und vielleicht an deinem Blog) ändern?
> Da mein Blog gerade ein neues Outfit bekommen hat, mit dem ich sehr glücklich bin möchte ich da nichts ändern.
Im nächsten Leben werde ich auf jeden Fall eine Konditorenausbildung machen und mich völlig der Patisserie hingeben.

• Wen oder was würdest du auf eine einsame „Kochinsel“ mitnehmen? TOP 3

> Foodblogger:
1. Kerstin von My Cooking Love Affair.
2. Christine von Torten by trickytine
3. Katharina von ess.raum Katharina Küllmer

> Kochbuch:
1. Peggy Porschen - Boutique Baking
2. Olivier Fabing - Göttliche Verführung
3. Nigel Slater - Tender|Obst

> Musikalbum:
1. Purple Rain von Prince
2. Max Herre unplugged
3. Best of Bee Gees

> Kochuntensilie:
1. Martha meine rosa Kitchen aid
2. Wok
3. Meine Laguiole Steakmesser

• Salz oder Pfeffer?
> Salz

• Bier oder Wein?
> Wein

• Süß oder Herzhaft?
> Herzhaft

• Hauptgang oder Dessert?
> Hauptgang

• „Early Bird“ oder „Night Owl“?
> Early Bird"

• Ordnungsfanatiker oder Dreckspatz?
> Ordnungsspatz

• Kaffee oder Tee?
> Tee

• Lieblings...:
> ...messer: Laguiole Steakmesser
> ...gewürz: Maldon Meersalz
> ...koch: Ali Güngörmüs
> ...kochzeit/tag: In der Woche gegen Abend, am Wochenende knallt der Korken auch schon mal mittags beim gemeinsamen Kochen